Rolex: Datejust aus Vietnam

Uhren mit militärischer Vergangenheit

Uhren mit militärischer Geschichte liegen in der Sammlergunst sehr hoch im Kurs. Wahrscheinlich denken die meisten dabei zuerst an Military Rolex Submariner oder Blancpain “Bundeswehr” Uhren, oftmals mit dem Antiradiationssymbol auf dem Zifferblatt. Diese Uhren erzielen heutzutage teilweise sehr hohe Preise, allen voran die Military Rolex Submariner.

Was in dieser Box wohl drinsteckt?

Ursprünglich kam in dieser Box eine Datejust Referenz 1603 an einem Jubilee Stahlband, welches leider sehr „gerockt“ war und deswegen durch ein besser erhaltenes Band ersetzt werden musste.

 

Gleichzeitig gibt es auch Uhren, die nicht ausdrücklich für das Militär herausgegeben wurden. Diese Uhr hier stammt aus den USA, und war wohl im Vorbesitz eines ehemaligen höherrangigen amerikanischen Soldaten oder Offiziers, der in Vietnam gedient hat.

 

Nach über 40 Jahren kommt es eher selten vor, dass bei Rolex- oder andere Vintage-Uhren noch entsprechende Papiere vorhanden sind, die die Herkunft der Uhr belegen. Diese Uhr besitzt nicht nur das alte Rolex Zertifikat, sondern auch noch die Original-Rechnung.

Das Interessanteste an der Uhr ist eigentlich die Rechnung. Die Rechnung wurde in Vietnam von einer amerikanischen Militärbasis ausgestellt (sog. APO). Witzigerweise hat der Verkäufer sich verschrieben bei der Referenz der Uhr, er hat 1063 geschrieben, während die Uhr eine Referenz 1603 darstellt. Übrigens, APO steht für „Army Post Office“, dieses ist hier mit der Nummer 96490 angegeben.

Was mich doch gereizt hat war herauszufinden, wer der Mann war, dem diese Uhr gehört hat. Ein Vorteil, um mehr über ihn herauszufinden, liegt in der sogenannten „Social Security Nummer“ die jeder Amerikaner besitzt und die auf diesem Beleg eingetragen ist. Anhand dieser Nummer war ich in der Lage, herauszufinden, ob der ursprüngliche Eigentümer dieser Uhr noch lebt oder ob er im Vietnam-Krieg gefallen ist. Der Rolex-Käufer hat den Krieg überlegt und ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Was ich sehr bedauert habe. Ich muss die Uhr wohl im selben Jahr erworben haben.

Wer hätte gedacht, dass eine Uhr so viel zu erzählen hat?

Der Contributor Boris Pjanic ist Sammler und Liebhaber von Vintage Rolex Uhren. Er ist Gründer des Watchesandart.com-Uhrenblogs und Autor diverser Uhrenbeiträge für Internetseiten und internationale Magazine.

 




Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

*

 

 

 
 
Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter: