A. Lange & Söhne: 1815 Rattrapante Ewiger Kalender – SIHH 2013

Stoppen für die Ewigkeit

Die 1815 zählt bei A. Lange & Söhne zu den wichtigsten Uhrenlinien. Für die Gestaltung der Linie nimmt sich die sächsische Uhrenmanufaktur Taschenuhren aus der eigenen Geschichte zum Vorbild.

A. Lange & Söhne 1815 Rattrapante Ewiger Kalender

A. Lange & Söhne 1815 Rattrapante Ewiger Kalender

Das neueste 1815-Modell vereint einen Chronographen mit Rattrapante-Funktion und einen präzisen Ewigen Kalender, der erst im Jahr 2100 um einen Tag korrigiert werden muss. Die Rattrapante-Funktion erlaubt das Stoppen von Zwischenzeiten, indem ein unter dem Stoppsekundenzeiger mitlaufender zweiter Zeiger durch Betätigen des Drückers bei der Zehn abgekoppelt wird.

ALS 1815 Rattrapante Ewiger Kalender back

Die Anzeige der Mondphase befindet sich unter der kleinen Sekunde bei der Sechs und wird mit einer neu gestalteten, massivgoldenen Mondscheibe dargestellt. Die Gangreserveanzeige befindet sich bei der Zwölf. Zusätzlich bringt Lange hier den Minutenzähler unter. Die Anzeigen für Datum und Wochentag platzieren die Sachsen bei neun Uhr, die für Monat und Schaltjahr bei der Drei.

ALS Kaliber L101_1

Das Handaufzugskaliber L.101.1 besteht aus insgesamt 631 Werkteilen. Das wunderschön verzierte Kaliber vereint die klassischen Konstruktionsmerkmale wie Dreiviertelplatine, handgravierter Unruhkloben und Goldchatons und ist in einem 41,9 Millimeter großen Gehäuse aus Rotgold oder Platin untergebracht. Die Rotgold-Version der 1815 Rattrapante Ewiger Kalender kostet 160.000 Euro, die Platin-Version 20.000 Euro mehr. ks

 




Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

 
 
Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter:

Anrede
Nachname
Vorname
E-Mail*
Best-of-Newsletter
werktäglicher Newsflash