Ebel: Nur noch ein Präsident

Marc Michel-Amadry verlässt Uhrenmarke Ebel
Hier noch zu zweit an der Ebel-Spitze: Marc Michel-Amadry (links) und Loek Oprinsen (rechts)

Hier noch zu zweit an der Ebel-Spitze: Marc Michel-Amadry (links) und Loek Oprinsen (rechts)

Marc Michel-Amadry (links im Bild) verlässt die Uhrenmarke Ebel. Loek Oprinsen (rechts) wird nun alleiniger Präsident der Marke. Erst im Februar 2009 war die ungewöhnliche Doppelspitze eingesetzt worden; Oprinsen leitete seither den Vertrieb, und Michel-Amadry war für Produktentwicklung, Marketing und PR zuständig. Beide waren bereits vor ihrer Co-Präsidentschaft für Ebel tätig gewesen. Die Uhrenmarke Ebel wird in Zukunft allein von Loek Oprinsen geführt werden. Michel-Amadry wird noch bis Ende Juli dem Unternehmen zur Verfügung stehen.

Noch auf der diesjährigen Uhrenmesse in Basel sprach Watchtime.net mit Marc Michel-Amadry über das Jubiläumsjahr 2011 und die zukünftige Strategie der Uhrenmarke. Hier gelangen Sie zum Interview!




Das könnte Sie auch interessieren: