Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter:


H. Moser & Cie.: 1000-jähriger Mond

Mit besonders genauer Mondphase: die Moser Perpetual Moon

Mit besonders genauer Mondphase: die Moser Perpetual Moon

Das Uhren-Modell Perpetual Moon der Manufaktur H. Moser & Cie. besitzt eine besonders genaue Mondphase. Sie weicht am Tag nur 0,23 Sekunden ab und dieser Fehler summiert sich erst nach 1027 Jahren auf einen Tag Abweichung. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Mondphase nicht schon von Anfang an einen halben Tag abweicht. Daher kann man die Mondphase bei Moser minutengenau einstellen. Dafür muss sie kontinuierlich mit der Stunde mitlaufen und kann nicht, wie sonst üblich, zweimal am Tag weitergeschaltet werden. Dank einer Kupplung kann die Anzeige aber trotzdem über einen Korrekturdrücker bei der Neun weitergeschaltet werden. Nun fehlt nur noch die Genauigkeit der Anzeige. Die wird über acht zusätzliche Striche auf der Scheibe erreicht, die für die acht astronomischen Mondphasen stehen. Die Indexe vor und hinter dem Dreieck auf dem Zifferblatt zeigen an, wie viele Tage es bis zur nächsten Mondphase noch dauert, bzw. wie viele Tage schon vergangen sind. Der kurze Zeiger aus dem Zentrum dreht sich einmal in 24 Stunden und dient als Tag-/Nachtanzeige. Die verbleibende Gangreserve wird auf der Rückseite des Manufakturwerks angezeigt. Insgesamt speichert das Doppelfederhaus die Energie für sieben Tage. Die Moser Perpetual Moon kostet in Platin 24.800 in Roségold 17.700 Euro. jk




Das könnte Sie auch interessieren: