Hermès: Die Zeit anhalten

Hermès Arceau "Angehaltene Zeit"
Von Hermès: die Arceau „Angehaltene Zeit“

Von Hermès: die Arceau „Angehaltene Zeit“

In glücklichen Momenten möchte man am liebsten die Zeit anhalten, um so lange wie möglich den Augenblick zu genießen. Diesen Wunschtraum versucht die Uhrenmarke Hermès zu erfüllen: mit dem neuen Uhrenmodell Arceau „Angehaltene Zeit“. Wird der Drücker auf der linken Gehäuseseite betätigt, bleiben Stunden- und Minutenzeiger stehen, jedoch nicht an Ort und Stelle, sondern an einem zeitlosen Punkt, der sich ungefähr bei zwölf Uhr befindet. Der Zeiger der retrograden Datumsanzeige verschwindet ganz. So scheint die Zeit stillzustehen, vom Zifferblatt entfernt, während jedoch das Uhrwerk weiterläuft. Betätigt man den Drücker erneut, wird augenblicklich die exakte Uhrzeit wieder angezeigt. Möglich macht dies ein umgebautes Eta 2892 mit Modul von Jean-Marc Wiederrecht mit zwei retrograden Anzeigen über 360 Grad. Aber auch die typischen Merkmale der Arceau-Linie sind vorhanden: die bogenförmigen Bandanstöße, die an den oberen Bogen des Steigbügels erinnern. Der 43 Millimeter große Zeitmesser kostet in Edelstahl 13.000 Euro, die auf 174 Exemplare (vor 174 wurde Hermès gegeründet) limitierte Rotgoldversion kostet 27.300 Euro. km




Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

 
 
Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter:

Anrede:
Nachname:
Vorname:
E-Mail*:

* Pflichtfeld