Jaeger-LeCoultre: Uhr für guten Zweck

Grande Reverso Ultra Thin Tribute to 1931
Sonderedition zugunsten von Schlaganfall-Patienten.

Sonderedition zugunsten von Schlaganfall-Patienten.

Die Schweizer Uhrenmanufaktur Jaeger-LeCoultre konnte den deutschen Künstler Jonathan Meese gewinnen, die Rückseite von zwei Exemplaren der Grande Reverso Ultra Thin Tribute to 1931 zu gestalten.

“Revolution” und “Kunst = Chef” steht nun auf dem Edelstahlgehäuse (Seitenlänge: 46 auf 27,5 Millimeter) zu lesen. Diese Botschaft ist ganz im Sinne Meeses, der kürzlich in einem Manifest erklärte, nur die “Diktatur der Kunst” erzeuge Zukunft.

Das Zifferblatt der Meese-Reverso entspricht dem des Serienmodells.

Das Zifferblatt der Meese-Reverso entspricht dem des Serienmodells.

Im Fall der Sonderedition von Jaeger-LeCoultre trifft dies sehr genau zu: Die beiden Meese-Reversos werden versteigert, der Erlös geht vollständig an die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe, die sich für eine schnelle und effiziente Versorgung von Schlaganfall-Patienten einsetzt.

Auf der Internetseite der Stiftung findet sich ein Link, über den Interessenten bis 17. Juni 2012 ein Angebot platzieren können. Das Mindestgebot liegt bei 6.250 Euro, dem Basispreis der Uhr. gb




Das könnte Sie auch interessieren: