JeanRichard: Taucheruhr mit spannender Gangreserveanzeige

Taucheruhr Diverscope LPR - SIHH 2012
Taucheruhr Diverscope LPR von JeanRichard

Taucheruhr Diverscope LPR von JeanRichard

Die kleine Schwester von Girard-Perregaux, die Uhrenmarke JeanRichard, stellt in ihrer neuen Taucheruhr Diverscope LPR eine einfache Zusatzfunktion mit großer Wirkung vor: Während sich die Zugfeder entspannt, fährt hinter der ausgeschnittenen Zwölf eine weiße Platte nach unten und macht so den Energieverlust auf spannende Weise sichtbar. Beim Aufziehen von Hand bewegt sich die Platte nach oben, und zwar deutlich schneller. Wie der Versuch auf der Messe zeigte, macht dieser einfache Vorgang den Eindruck, als füllten sich die Ziffern mit weißer Flüssigkeit. Die Zusatzfunktion erklärt das Kürzel LPR im Modellnamen, das für „Linear Power Reserve“ (lineare Gangreserve) steht.
Ansonsten überzeugt der Tauchbegleiter durch gut ablesbare Leuchtanzeigen, einen innenliegenden Tauchzeitring und eine Wasserdichtheit bis 300 Meter. Im Innern des 43 mal 43 Millimeter großen Gehäuses in Kissenform tickt eine Abwandlung des von JeanRichard in fast allen Uhren verwendeten Manufakturkalibers JR1000. Die Uhr ist ebenso interessant wie die ganze Marke. Einziges Problem: JeanRichard besitzt keine Verkaufspunkte in Deutschland, und die Uhren sind aufgrund niedriger Stückzahlen sehr teuer. So kostet der neue Taucher in der Schweiz rund 9.500 Franken. ak

 




Das könnte Sie auch interessieren: