Rolex: Offizieller Zeitnehmer der Formel 1

Die Königsklasse des Motorsports bekommt Rolex als Partner
Jackie Stewart, Rolex Testimonial; Gian Riccardo Marini, CEO Rolex SA; Bernie Ecclestone CEO Formel 1; Jean-Claude Killy, Rolex Testimonial und Mitglied des Verwaltungsrats (v.l.)

Jackie Stewart, Rolex Testimonial; Gian Riccardo Marini, CEO Rolex SA; Bernie Ecclestone CEO Formel 1; Jean-Claude Killy, Rolex Testimonial und Mitglied des Verwaltungsrats (v.l.)

Die Uhrenmanufaktur Rolex wird ab 2013 offizieller Zeitnehmer der Formel 1. Dies gab das Unternehmen am Mittwoch bekannt. Zudem wird die Marke auch als offizieller Uhrenhersteller fungieren und somit den bisherigen Uhrenpartner Hublot ablösen. Im Rahmen der Partnerschaft wird das Firmenlogo auf allen Rennstrecken und in einigen Kurven präsent sein. Riccardo Marini, CEO von Rolex, bezeichnet die Zusammenarbeit als aufregenden Schritt. Auch Formel-1-Boss Bernie Ecclestone zeigt sich von diesem Deal begeistert. Weitere Größen der Formel 1 sehen die Zusammenarbeit als sehr positiv wie die Rennsportlegende Jackie Stewart, der schon über 40 Jahre mit der Uhrenmarke in Verbindung steht und wohl auch an dem Deal beteiligt war. Rolex ist schon lange im Motorsport aktiv wie beispielsweise beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans, zudem findet in Daytona jedes Jahr das Sportwagenrennen „Rolex 24“ statt. ks




Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

 
 
Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter: