Taschenuhren mit zweiter Zeitzone

Zwei-Zeitzonen-Uhren
Taschenuhr mit zweiter Zeitzone von Vacheron Constantin

Taschenuhr mit zweiter Zeitzone von Vacheron Constantin

Das Problem, eine Taschenuhr mit Kronenaufzug für zwei Zeitzonen herzustellen, beginnt bei der unabhängigen Zeigerstellung. Denn nur unter dieser Voraussetzung sind solche Uhren sinnvoll. Die Möglichkeit, ein Gehäuse zu konstruieren, das auf der einen Seite ein offenes (Lepine) Zifferblatt hat und auf der anderen Seite eine Savonette ist, bietet sich selbstverständlich an. Bei der Taschenuhr von Vacheron Constantin hat das auf der Rückseite mit PR signierte Email-Blatt der Lepine-Seite einen Stülprand, die Breguet-Zeiger sind aus Gold, der Sekundenzeiger kann hier normal angebracht werden. Auf der Savonnette-Seite ist kein Sekundenzeiger, da er sich bei der Konstruktion rückwärts drehen würde und bei der Neun wäre. Das Blatt ist Silber guillochiert – die Lanzen-Zeiger sind aus Gold. Bei der Eins befindet sich eine Bohrung, um den Regulierungsmechanismus betätigen zu können, ohne dass die Zeiger und das Blatt entfernt werden müssen. Das aus rhodiniertem Argentan hergestellte Uhrwerk mit der laufenden Nummer 370925 und dem Kaliber RA 1835/13 wurde 1914 hergestellt. Es hat 19 Steine, eine Feinregulierung für die Breguet-Spirale, deren Philipsche Kurve über 400° schwingt. Der bimetallische autokompensierte Unruhreif hat 16 Goldgewichtsschrauben und den größtmöglichen Durchmesser. Die anglierten Aufzugräder haben Wolfszahnverzahnung. Alle Brücken und Kloben sind angliert und in außergewöhnlicher Präzision hergestellt. Um für das Zeigerpaar auf der Savonnette-Seite einen Antrieb zu bekommen, wurde ein zweites Minutenrad unterhalb des Kleinbodenrades angebracht; auf ihm ist ein zweites Wechselrad mit einer durchgehenden Welle montiert – damit wird von der anderen Seite eine Zeigerstellung möglich.
Drückt man den Pin am Gehäuserand, greift die Zeigerleitverzahnung der Wippe für die Zeigerstellung auf der Savonnette-Seite ein; wird die Krone herausgezogen, so schiebt der Winkelhebel die Wippe für die Zeigerstellung in die Lepine-Zeigerstellung.

Ein ausführlicher Artikel zu Taschenuhren mit Angabe einer zweiten Zeitzone (Taschenuhr von Vacheron Constantin, von Wolfensberger und eine anonyme Taschenuhr) wurde von Otto Habinger, Herbert Neumüllers und Thomas Eder verfasst und erschien in Klassik Uhren 4/1995.
Sie haben Interesse an diesem Artikel oder dieser Ausgabe? Dann setzen Sie sich doch mit uns in Verbindung: info@watchtime.net

In den nächsten Wochen werden wir Ihnen immer wieder besondere Highlights klassischer Uhren vorstellen.

Diese finden Sie unter folgender Rubrik:

http://www.watchtime.net/category/nachrichten/klassiker/

Wir veröffentlichen dies aus Anlass der 100. Ausgabe Klassik Uhren.




Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

 
 
Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter:

Anrede:
Nachname:
Vorname:
E-Mail*:

* Pflichtfeld