Uhrenexporte: Schnelles Wachstum

fhsDer August war ein sehr guter Montat für die Schweizer Uhrenindustrie. Wie der Verband der Schweizerischen Uhrenindustrie am 21. September 2010 mitteilte, stiegen die Uhrenverkäufe im Vergleich zur Vorjahresperiode um 24,1 Prozent auf 1,07 Milliarden Schweizer Franken. Nach den ersten acht Monaten des laufendes Jahres verzeichnen die Uhrenexporte eine Wachstumsrate von 20,1 Prozent auf 9,8 Milliarden Franken. Uhren mit einem Exportpreis zwischen 200 und 500 Schweizer Franken und Uhren über 3.000 Schweizer Franken legten fast 40 Prozent zu. In den anderen Preissegmenten fiel das Wachstum geringer aus. Die starke Entwicklung der Uhrenexporte nach Hongkong hielt weiter an (+51,7 Prozent). Ebenso konnten Frankreich (+54,7 Prozent) und Singapur (+41,2 Prozent) weiter zulegen. km




Das könnte Sie auch interessieren:

 

 

 
 
Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter: