Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter:


Vacheron Constantin: Patrimony Traditionnelle Automatik

Uhreneleganz
Die neue Patrimony Traditionnelle Automatik von Vacheron Constantin

Die neue Patrimony Traditionnelle Automatik von Vacheron Constantin

In der eleganten Uhrenlinie Patrimony Traditionnelle präsentiert die Schweizer Uhrenmanufaktur Vacheron Constantin nun ein neues Automatikmodell. Der klassische Zeitmesser zeigt Stunde und Minute und erscheint im modernen 41 Millimeter großen Gehäuse aus Roségold. Angetrieben wird die Automatikuhr vom ultraflachen Kaliber 1120, das lediglich 2,45 Millimeter in der Höhe misst. Selbstverständlich erfüllt auch diese Uhr von Vacheron Constantin die neuen Kriterien der Genfer Punze, nach denen nicht nur das Uhrwerk, sondern die komplette Uhr zertifiziert wird. Die Prüfungen beziehen sich neben der Werkqualität auch auf die übrigen Komponenten sowie das Gangverhalten und die Zuverlässigkeit des Zeitmessers. Um überhaupt die Genfer Punze zu erhalten, muss die Uhr übrigens im Kanton Genf entstehen. Durch den verschraubten Gehäuseboden mit Saphirglas kann das Automatikkaliber 1120 mit seinen feinen Verzierungen betrachtet werden. Es bietet eine Gangautonomie von 40 Stunden und seine Unruh schwingt mit der äußerst niedrigen Frequenz von 2,75 Hertz. Auf dem versilberten Zifferblatt geben roségoldene Dauphine-Zeiger und Indizes die Zeit an. Getragen wird die elegante Patrimony Traditionnelle Automatik am braunen Alligatorlederband. Sie kostet 27.800 Euro. ks




Das könnte Sie auch interessieren: