Welche Uhr würde Harry Potter tragen?

Magische Uhren der Harry Potter Welt

Es endet alles: Der im vergangenen Jahr in den Kinos ausgestrahle und letzte Harry-Potter-Film trägt den traurigen Abschied von unseren zaubernden Helden schon im Titel: “Harry Potter und die Heiligtümer des Todes”. Wir aber freuen uns, dass Harry, seine Freunde und seine Feinde jetzt endlich Zeit haben, sich eine Uhr zu kaufen.

 

Schutz vor dunklen Kräften
Harry Potter
  

Das ist ja Zauberei – ein Ausspruch, der einem öfter entgleitet, wenn man sich in die grandiosen Rädermechanismen eines Uhrwerks vertieft. Aber was für eine Uhr besitzt eigentlich einen Schutz vor Zauberei; genauer gesagt: vor bösem Zauber? Wir sind uns nicht ganz sicher, da die Strapazen, denen Uhren während der Testläufe bei der Uhrenproduktion ausgesetzt sind, auf das Leben von menschlichen Muggels zugeschnitten sind. Wir vermuten aber, dass Harry mit der Mark XVI von IWC (3.500 Euro) am besten beraten wäre. Das Uhrwerk in ihrem Inneren ist durch einen Käfig aus Weicheisen vor magnetischen Kräften geschützt: Er leitet sie einfach um das Werk herum. Wir sind zuversichtlich, dass er das auch mit den grausamen Flüchen von Lord Voldemort schafft. Außerdem ist die Mark XVI eine Fliegeruhr und damit perfekt für den Sportler Harry, wenn er beim Quidditch-Spiel auf dem Besen fliegt.

Intelligente Mechanik
Hermine Granger  

Hermine kapiert alles. Eine hochkomplizierte Uhr ist für sie gerade anspruchsvoll genug. Zum Glück hat Patek Philippe eine Weltzeituhr für Frauen im Programm. Die zeigt auf einen Blick die Uhrzeit in 24 verschiedenen Zeitzonen an, was Hermine bei ihrer Kontaktpflege zur internationalen Zaubererwelt unterstützt. Harrys Schulfreundin hat eine glänzende Karriere vor sich, die es ihr binnen kurzem ermöglichen sollte, die 37.280 Euro für die Weltzeituhr aufzubringen.

Hightech-Spielzeug
Ron Weasley 

Die Weasleys sind eine hervorragende Zaubererfamilie. Aber Ron und sein Vater haben eine verhängnisvolle Schwäche: für die technischen Erfindungen der normalmenschlichen Muggel- Welt. Für eine Tour mit einem schnellen Auto bricht Ron auch mal die Gesetze des Ministeriums für Zauberei. Zum Zeitnehmen möchte man Ron die T-Touch Expert von Tissot (685 Euro) empfehlen. Die Quarzuhr mit Touchscreen vereint so viele technische Features in sich, dass selbst einem Weasley wenig zu wünschen übrig bleibt: Sie zeigt neben Zeit und Datum eine zweite Zeitzone an, kann die Zeit stoppen und fungiert zudem als ewiger Kalender, Kompass, Thermometer, Barometer, Höhen- und Höhendifferenzmesser. Nicht zuletzt lässt sie sich als Wecker einsetzen – mit zwei Alarmen.

 
Tiefste Finsternis
Lord Voldemort
  

Er ist das Böse in der Zaubererwelt. Wo er ist, ist das Dunkel; die schwarzen Künste sind sein Revier. Wie viel von seiner finsteren Zeit ihm noch bleibt, kann der Dunkle Lord vom Classic Fusion Chronograph All Black von Hublot (7.900 Euro) ablesen. Dank ihrer Stoppfunktion ist diese Uhr auch erstklassig geeignet fürs Zaubertraining. Denn wer die Welt in die Finsternis stürzen will, muss seine Flüche in Höchstgeschwindigkeit von sich geben.

 
Für Drachenfreunde
Hagrid  

Hagrid hat es nicht bis zum vollwertigen Zauberer gebracht, denn immer wieder haben sich seine persönlichen Vorlieben der Pflichtausübung in den Weg geschoben. Eine der illegalsten Aktionen des Halbriesen: der unerlaubte Erwerb eines Dracheneis und sodann der Besitz des geschlüpften Babydrachen. Zu guter Letzt landet der Drache in einem Drachenreservat. Ein Jammer für Hagrid, der sich sein Leben lang einen Drachen gewünscht hat. Am unverfänglichsten wäre es für ihn, sein Lieblingstier symbolisch am Handgelenk zu tragen. Er sollte sich an Ulysse Nardin wenden. Dort hat man gerade die Classico Dragon (38.500 Euro) mit emailliertem Drachen herausgebracht.

 
Giftiges Grün
Draco Malfoy  

Dracos Familie hat Geld, und das soll jeder sehen. Eine Rolex ist genau die richtige Uhr für ihn, und zwar eine, die man sofort als Rolex erkennt. Draco hat Glück: Ausgerechnet die Submariner Date, die typischste Rolex überhaupt, gibt es in Silber und Grün, den Farben von Slytherin: als Edelstahluhr mit grüner Lünette und grünem Zifferblatt (6.660 Euro). Slytherin ist das Haus im Zaubererinternat Hogwarts, zu dem Draco genauso gehört wie seine Vorfahren vor ihm – und manch anderer, der auf der dunklen Seite der magischen Welt steht

Die Fan-Uhr
Ginny Weasley  

Schon Jahre, bevor es zwischen Ginny und Harry endlich funkt, ist Ginny dem besten Freund ihres Bruders verfallen. Als Kind führt sie eine Art Groupie-Dasein in Bewunderung ihres Idols. Für Ginny kann es nur eine Uhr geben: die Flik Flak Harry Potter (35 Euro), die gut um Ginnys mädchenhaftes Handgelenk passt.

 
Die Phasen des Mondes
Remus Lupin  

Es ist nicht einfach, als Werwolf in der Gesellschaft zu leben. Bei jedem Vollmond muss man Angst haben, dass man anderen etwas antut – oder auch nur, dass man erkannt wird. Denn ein Werwolf hat auch in der Welt der Magier keine starke Stellung. Remus Lupin kommt mit seinem Schicksal ganz gut klar. Eine Uhr mit zuverlässiger Mondphasenanzeige kann ihn dabei unterstützen, sich immer rechtzeitig zum Beginn der wölfischen Phase zurückzuziehen. Mit dem alltagstauglichen Chronographe Phases de Lune aus der Serie Les Classiques von Maurice Lacroix (3.350 Euro) ist Remus Lupin bestens beraten.

Beschränkung aufs Wesentliche
Albus Dumbledore
  

Der silberhaarige Schulleiter von Hogwarts gilt als einer der größten Magier der Geschichte. Es gibt ziemlich wenige Rätsel, die er nicht mittels Zauberei von seinem Studierzimmer aus lösen könnte. Seine Uhr sollte die Zeit anzeigen, mehr nicht. Was immer einem Uhren außer der aktuellen Uhrzeit noch mitteilen können: Dumbledore weiß es bereits. Ein klassisch-schlichtes Modell wie die superflache Zweizeigeruhr Patrimony von Vacheron Constantin (14.900 Euro) entspricht Dumbledores Zustand geistiger Klarheit.

 
 
Text: Maria-Bettina Eich aus Watchtime Oktober 2011



Das könnte Sie auch interessieren: