Patek Philippe Uhrendinner

Exklusiv zu Gast bei Patek Philippe

Das exklusive Patek Philippe Uhrendinner

Vom 17. bis 27. Oktober 2013 öffnete die Ausstellung KunstWerkUhr von Patek Phillipe in München ihre Türen. Nachdem die Uhrenschau zuvor in Dubai zu sehen war, zeigt die Luxusmanufaktur mit 174-jähriger Firmengeschichte erstmals in Europa ihre komplette Kollektion, seltene Museumsstücke und ihre uhrmacherische Kompetenz. Im Rahmen dieses Ereignisses luden Chronos, Uhren-Magazin, Klassik Uhren und Watchtime.net zu einem exklusiven Champagnermenü ein. Um 18.00 betraten die 90 Gäste die Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung und wurden mit Moet Impérial aus der Magnumflasche empfangen. Verlagsleiter Martin Metzger und Yannick Michot, Geschäftsführer Patek Philippe Deutschland, eröffneten den Abend und luden zunächst dazu ein, die Ausstellung anzusehen. Viele Gästen machten bei den Kunsthandwerkern und Uhrmachern halt, schauten ihnen bei ihrer Arbeit zu und stellten Fragen. Auch das Multimedia-Center und ein Kino machten die Exponate und ihre Geschichte lebendig.

Kulinarik und Faszination Mechanik –  das Video zum Patek Philippe Uhrendinner:

Nach dem Rundgang servierte Dahlmann Catering die Vorspeise, eine Variation vom Starnberger Seesaibling, begleitet von Dom Pérignon Vintage 2004. Nach dem ersten Gang begann die Nr. 1 der deutschen Uhrenjournalisten und ausgewiesener Patek-Phillipe-Experte Gisbert L. Brunner mit seinem Vortrag über die Geschichte und Meilensteile der Manufaktur. Als Hauptspeise genossen die Gäste Zweierlei vom bayerischen Weiderind. Dazu trank man einen Cheval des Andes Rotwein, Jahrgang 2008. Gisbert L. Brunner informierte im zweiten Teil anschaulich über die Komplikationen, die Patek Phillipe beherrscht und weiterentwickelt. Im Anschluss füllte Dom Pérignon Vintage Rosé 2003 die Champagnergläser und ein Vanille-Millefeuille bildete den Abschluss des Menüs. Der exklusive Dinnerabend endete mit guten Gesprächen und einem regen Austausch.

Patek Philippe Uhrendinner 2013

Bild 1 von 14

Rebecca Jäger (rechts) und Eventorganisatorin Bettina Rost begrüßten die Gäste am Empfang.

Das Patek Philippe Uhrendinner in Kooperation mit

Dahlmann Catering Dom Pérignon

Patek Philippe Ausstellung KunstWerkUhr

Die Genfer Uhrenmanufaktur Patek Philippe zeigt zwischen 17. und 27. Oktober 2013 die Ausstellung KunstWerkUhr in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung in München. Einmalig in Deutschland gewährt das Familienunternehmen Einblicke in seine 174-jährige Geschichte und feiert damit die Tradition der hohen Uhrmacherkunst. In der Ausstellung KunstWerkUhr zeigt die Genfer Manufaktur alle Facetten, die das Unternehmen aus der Mitte des 19. Jahrhunderts erfolgreich in die Gegenwart gebracht haben. Seltenste Exponate aus fünf Jahrhunderten Uhrmacherkunst bilden den Grundstock der Münchner Ausstellung. Gemeinsam mit den historischen Sammlerstücken, den Live-Vorführungen von Uhrmachern, einer Graveurin und Emaillemalerin machen Ausstellungsteile wie das Kino, die Multimedia-Area oder der lebensgroße 24-Stunden-Blick auf Genf den Besuch der Ausstellung zu einem einmaligen Erlebnis für die ganze Familie.


Vorstellung der Kooperationspartner
Dahlmann Catering

Dahlmann Catering gehört zu Deutschlands führenden Anbietern von Event Catering im Premium Segment. Mit einem Team von erfahrenen Profis in Küche und Service versteht sich Dahlmann Catering als „Manufaktur“ für die maßgeschneiderte Inszenierung von hochkarätigen Events. Renommierte Marken vertrauen auf das Fingerspitzengefühl und die Qualität von Dahlmann Catering. Liebe zum Detail, absolute Frische, beste Qualität und Regionalität der Produkte, exzellenter Service und ausgeklügelte Logistik sind die Grundlagen für Dahlmann Catering. Als inhabergeführter Spezialist kann Dahlmann Catering darüber hinaus eine Kundennähe bieten, die bei jeder Veranstaltung von neuem individuelle Ausgestaltung und Maßarbeit garantiert. Dahlmann Catering hat seinen Stammsitz in München und betreibt dort mit dem „Daily Highlight“ auch eine eigene Event Location.

Dom Pérignon
Die Dom Pérignon Qualitäten Vintage 2004 und Vintage Rosé 2003 werden zum exklusiven Patek Philippe Uhrendinner als Champagnermenü kredenzt. Das Bouquet des Dom Pérignon 2004 entfaltet sich spiralförmig: Mandel und Kakaopulver vermengen sich nach und nach mit weißen Früchten und getrockneten Blumen. Die charakteristischen Düfte des Röstens vervollständigen das Gesamtbild und zeugen von einer vollendeten Reife. Im Mund spielt der Wein augenblicklich und, überraschend, abwechselnd mit Dichte und Schwerelosigkeit. Die Präzision ist taktil, dunkel und bestechend. Das Gesamtbild ist beständig, rassig, mit einer geschmackvollen und würzigen Note. Das Bouquet des Dom Pérignon Vintage Rosé 2003 besticht durch Reichhaltigkeit und Komplexität. Anfangs Aromen reifer Früchte gefolgt von Feige und Erdbeere. Während der Wein atmet und an Größe gewinnt offenbart er Aromen von Guave, Veilchen und Vanille. Sehr konzentriert und außergewöhnlich klar grenzt sich der Wein am Gaumen ab. Die Fülle ist strukturiert und körperreich. Die seidige, würzige Komponente geht nach und nach in den mineralischen, jodhaltigen und salzigen Abgang über.

 

specials
Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter:

Anrede
Nachname
Vorname
E-Mail*
Best-of-Newsletter
werktäglicher Newsflash