Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter:


AEROWATCH: Tradition und moderne Uhrmacherei

Die AEROWATCH SA fertigt seit 1910 Zeitmesser mit einem hohen Qualitätsanspruch. Im Herzen des Jurabogens, dem Zentrum der Schweizer Uhrenindustrie, verfügt das selbständige Unternehmen in Familienbesitz am Firmensitz in Saignelégier über einen modernen Fabrikationsbetrieb.
Neben Taschen- und Anhängeruhren welche ununterbrochen seit 100 Jahren gefertigt werden und der Ursprung der Marke sind, entwickelt und produziert AEROWATCH seit 2005 Armbanduhren, die von alten Taschenuhrenmodellen inspiriert und nach bester schweizer uhrmacherischer Tradition gefertigt sind.
Jede Uhr wird in der eigenen Werkstatt montiert und nach anspruchsvollen Kriterien kontrolliert. Sämtliche Uhrwerke und Raritäten wie das VENUS Kaliber, Valjoux 92 sind aus Chronometerkomponenten zusammengebaut, werden sorgfältig verziert und mit gebläuten Schrauben finisiert.
Neben handwerklicher Tradition zeichnen sich die Uhren von AEROWATCH durch ein gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis aus, man bekommt viel Uhr für gutes Geld.

Für den Uhrenhersteller AEROWATCH gehört eine sorgfältige Detailpflege untrennbar zum eigenen Verständnis von moderner Uhrmacherei, der sie einen zeitlosen und dennoch unverwechselbaren Stil verleihen will.

Zum 100. Geburtstag der Uhrenmarke im vergangenen Jahr wurden zahlreiche Sonder-Uhrenmodelle aufgelegt:

  SKELETT JUBILÄUMS CHRONOGRAPH “1910-2010”
Der Jubiläums-Chronograph zeigt sich im 42 Millimeter großen Edelstahlgehäuse. Das klassische Design ist inspiriert von an alten Taschenuhren. Auf der Zifferblattseite ist der skelettierte Jubiläums-Chronograph mit einem gewölbten und auf der Werkseite mit einem flachen Saphirglas ausgestattet. Mit dem von Hand skelettierten Werk, den sichtbaren Rädern, dem offenen Federhaus und dem von Hand gravierten Dekor ist jeder „Skelett Jubiläum Chronograph 1910-2010“ eine Einzelanfertigung. Ein offenes Zifferblatt enthüllt das faszinierende und komplexe Innenleben des Werkes. Diese Realisierung beweist einmal mehr, dass die Marke AEROWATCH bestrebt ist, Kennern und Liebhabern schöner Uhren hochwertige Produkte zu erschwinglichen Preisen zu bieten. Der exklusive Zeitmesser wird in limitierter Serie von 100 Stück hergestellt.
  CHRONOGRAPH RENAISSANCE
Der Chronograph Renaissance von AEROWATCH ist auf 499 Exemplare Weltweit limitiert. AEROWATCH hat dafür ein automatisches Chronographenwerk gewählt, das in bester schweizerischer Uhrmachertradition mit perlierten Brücken, gebläuten Schrauben und Genfer Streifen auf der Schwungmasse dekoriert ist. Nebst den Chronographen-Funktionen werden auf dem Zifferblatt ein Vollkalender (Datum, Wochentag und Monat) und die Mondphasen angezeigt. Die 24-Stunden-Anzeige erfolgt über einen roten Zeiger, der das Ganze Bild abrundet. Auf der Zifferblattseite ist das Stahlgehäuse mit einem gewölbten Saphirglas ausgestattet. Auf der Unterseite ermöglicht ein zweites transparentes Saphirglas Einblick in das Werk des Chronographen Renaissance. Das graue in seinem Zentrum versilberte „guilloché“ Zifferblatt verfügt über zwölf polierte Stahl-Indexe. Die Zeiger der Chronographen-Funktionen sind gebläut. Die Stunden- und Minuten Anzeige ist mit einer Super-Luminova-Beschichtung versehen, die das Ablesen der Uhr in der Dunkelheit ermöglicht.
  HOMMAGE 1910
Die 1910 in La Chaux-de-Fonds gegründete AEROWATCH verstand sich als ein Symbol der Moderne. Die Wahl eines englischen Namens deutete schon damals auf den Exportanspruch hin und erschien als Vorbote der aufkommenden Fliegerei. Das Modell „Chrono-Flyback“ ist eine Hommage an ein Jahrhundert ununterbrochene Uhrenfabrikation und stellt eine Verbindung zu den Wurzeln des Familienunternehmens her. Um seine Kreation zur Geltung zu bringen, hat AEROWATCH ein leichtes Gehäuse aus poliertem Titan mit 44 Millimeter Durchmesser und Saphirglas gewählt. Das zeitlos klassische Gehäuse inspiriert sich an gewissen Urformen der Taschenuhren von 1910. Das dekorierte automatische Werk kann durch den Sichtboden bewundert werden. Neben den typischen Chronographen-Anzeigen bietet der neue „Chrono-Flyback“ eine zusätzliche Funktion: die „Flyback“-Funktion. Betätigt man den roten Nullstelldrücker während einer Zeitmessung, wird der große rote Zentralzeiger direkt auf null gestellt, ohne dass er zuerst angehalten werden muss. Beim Loslassen des Nullstelldrückers beginnt der Chronographenzeiger eine neue Zeitmessung. Sämtliche Informationen auf dem schwarzen Zifferblatt der „Chrono-Flyback“ sind leicht lesbar und erinnern an Armaturenbretter von Linien- und Militärflugzeugen. Die Leuchtziffern und –zeiger sorgen auch bei Dunkelheit für gute Lesbarkeit. Das Pilotenarmband aus schwarzem Leder ist mit zwei polierten Stahlnieten versehen. Dieses exklusive Modell für Liebhaber von Pilotenuhren ist auf 100 Exemplare limitiert.
  CHRONOGRAPH 1942
Das zu einem Markenzeichen des Uhrenherstellers AEROWATCH gewordene Gehäuse 1942 kommt nun beim Automatik-Chronographen in einer auf 500 Exemplare limitierten Serie zum Einsatz. Die Modellreihe 1942 steht im Mittelpunkt der Kollektion und weist alle herausragenden Merkmale auf, die von AEROWATCH gepflegt werden. Das zeitlose Gehäuse mit 42 Millimeter Durchmesser ist mit einem gewölbten Saphirglas ausgestattet. Ein im Zentrum guillochiertes Zifferblatt mit römischen Ziffern verleiht ihm Stil und Eleganz. Bei dieser Uhr trägt AEROWATCH das automatische Chronographenwerk, das in bester Schweizer Uhrmachertradition dekoriert ist, unter einem transparenten Boden zur Schau. Als zusätzliche Funktionen umfasst der neue „Chronograph 1942“ ein leicht lesbares Vollkalendarium (Datum, Wochentag und Monat) sowie bei sechs Uhr eine Mondphasenanzeige. Das Armband aus braunem Leder ist mit einer speziell gestalteten Faltschließe ausgestattet.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.aerowatch.com




Das könnte Sie auch interessieren: