Graham: Geo.Graham The Moon

Das sphärische Tourbillon

Das sphärische Tourbillon von Graham, genannt Geo.Graham Der Mond, das über eine ewige retrograde Mondphase verfügt, verkörpert das Können der Astronomie gepaart mit hoher Uhrmacherkunst.

Celestial mechanics haben einen großen wissenschaftlichen Suche über Jahrhunderte sowie eine ständige Quelle der Faszination und Inspiration für die Menschheit.

Unsere Sinne werden geweckt, wenn wir das himmlische Geheimnis und die ruhige Schönheit des Mondes bestaunen. “Der Mond hat ein Gesicht wie die Uhr in der Halle”, schrieb Robert Louis Stevenson in einem seiner Gedichte, basierend auf dem unbestrittenen Zusammenhang zwischen Zeit und Raum.

Astronom © Graham

Beim Anblick des Himmels entwickelte George Graham eine große Leidenschaft bei der Beobachtung des Mondes während er bereits Uhren produzierte. Er verbrachte einen großen Teil seiner Zeit um das Universum zu beobachten und Lösung für seine mechanische Uhrmacherei zu finden. Als Freund der Astronomen, arbeitete er an Sir Newtons Theorien der Gravitation und kombinierte die Magie des Himmels mit seinem Wissen der Uhrmacherei.

Im Laufe der Jahre blieb der Mond ein Objekt der Neugierde, welches das Leben auf der Erde stark beeinflusst. Er hat dazu beigetragen, Standorte zu bestimmen und ganz allgemein die Mathematik und die Naturwissenschaften weiter zu entwickeln. Die Menschen konnten nun statt der einfachen Zeitmessung eben diese als ein unschätzbares Reisewerkzeug nutzen.

Geo.Graham The Moon zeigt eine schöne himmlischen Darstellung. Sein Name ist eine Hommage an die Tradition und Erbe der Marke in Andenken an George Graham, der seine Unterschrift auf jeder seiner exklusiven Kreationen seit 1695 genau so eingraviert.

Konstellationen des Mondes auf dem Zifferblatt © Graham

Es ist eine wirklich einzigartige Uhr, die ein fliegendes Tourbillon mit einer hochpräzisen retrograden und ewigen Mondphasenanzeige beinhaltet. Dieser ewige Zyklus des Mondes zeigt die genaue synodische Periode für eine Dauer von 122 Jahren. Am Ende einer jeden synodische Periode sorgt der retrograde Mechanismus dafür, dass der Mond an den Anfang eines neuen Mond-Phasen-Zyklus zurück springt.

Groß im Aussehen, wiegt unser Mond nur 0,07 Gramm und ist von heimischen Handwerkern in Le Locle von Hand bemalt. Um Schäden an der großen Mondscheibe zu vermeiden, wurde ein doppeltes Absorber-System exklusiv für GRAHAM von Christophe Claret in Le Locle entwickelt.

Geo.Graham The Moon © Graham

Die synodische Periode entspricht 29 Tage, 12 Stunden, 44 Minuten und 2,9 Sekunden, die 2’551’442 0,9 Sekunden. Einmal richtig eingestellt, wird diese hochpräzise Mond-Phase nur eine Berichtigung alle 122 Jahre verlangen. Dazu genügt ein einziger Druck auf den Korrektor!

Wissenschaftler wie Isaac Newton oder George Graham haben sehr schnell erkannt, dass die Kombination von Astronomie und Zeitmessung bemerkenswert zur Weiterentwicklung führen. Die größte Herausforderung der Uhr liegt in dem heiklen und komplexen fliegenden Tourbillon. Es fordert Newtons Gesetz der Gravitation heraus und ist gleichzeitig auch eine Hommage an seine bemerkenswerte Erkenntnisse. Das Geo.Graham Tourbillon dreht sich auf einem Kugellager, um so die bestmögliche Reibung zu erzielen.

Das Werk ist blau beschichtet und mit Sternbild-Konstellationen geschmückt. Mit 45 Diamanten werden Sternbilder (0,24 cts) (Flanschkragen: 11 Diamanten, Zifferblatt: 34 Diamanten) wie Camelopardalis, Perseus, Cassiopeia, Ursa Major, Ursa Minor dargestellt.

Geo.Graham The Moon Tourbillon © Graham

Um die Mondphase zu vergrößern, wird das Rotgold (18K) Gehäuse mit einer facettierten Lünette aus Saphirglas ausgestattet. Gekrönt wird diese mit einem Ausschnitt der Milchstrasse. Es bietet Ihnen einen einzigartigen Blick auf das Universum durch ein Fernrohr.

Geo.Graham Der Mond repräsentiert den Verband der Astronomie und die außergewöhnliche hohe Uhrmacherkunst. Es ist eine Hommage an die Anfänge des 18. Jahrhunderts, in denen George Graham für seinen Freund Edmond Halley und das Greenwich Royal Observatory in London viele Messinstrumente entwickelte.

Geheimnis, Intuition, Wunder, Gleichgewicht, Fruchtbarkeit, dafür steht der Mond. Kombiniert mit unserem reichen Erbe ist es das, was die Geo. Graham mit ihren Sternenkonstellationen ausstrahlen soll.

 

GEO.GRAHAM THE MOON

Funktionen

  • Fliegendes Tourbillon
  • Handaufzug
  • retrograde Präzisionsmondphase über 122 Jahre
  • Stunde, Minute, Sekunde

Kaliber

  • G1769, hochpräzises mechanisches Werk mit Haute Horlogerie Finissierung
  • Tourbillon mit retrograder Mondphase (Mond springt am Ende des Zyklus zurück auf die Null-Position, 1 Mondphase entspricht 29 Tage, 12 Stunden und 44 Minuten)
  • 21.600 A/h
  • Incabloc-Stosssicherung
  • 29 Rubine
  • Gangreserve 96 Stunden

Gehäuse

  • 46 mm Roségoldgehäuse 18 kt mit facettierten Anstößen
  • Krone mit blauem Saphir
  • Gewölbte Lünette aus Saphirglas mit Elementen der Milchstrasse
  • Gewölbtes Saphirglas mit beidseitiger anti-reflex Beschichtung
  • Saphirglasboden mit handgravierter Individualnummer

Wasserdichtheit

  • 100 Fuß / 3 bar

Zifferblatt

  • Blaues Zifferblatt mit Sternenkonstellationen aus 45 Diamanten (-0.24 cts)
  • Handgemalter Mond
  • Skelettierte Zeiger aus Roségold 18 kt.

Uhrband

  • Alligatorband blau mit Dornschließe aus Roségold 18 kt.

Preis: auf Anfrage

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.graham-london.com

 

 




Das könnte Sie auch interessieren:

 

 
Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter:

Anrede:
Nachname:
Vorname:
E-Mail*:

* Pflichtfeld