Close Icon
Schließen

Schade, dass Sie uns schon verlassen wollen. Wenn Sie weiterhin erstklassige Informationen rund um die mechanische Uhr erhalten möchten, dann abonnieren Sie doch unsere Newsletter:


Fliegeruhrentest

 
Der UHREN-MAGAZIN Fliegeruhrentest 2009.

bild-7

Der UHREN-MAGAZIN Fliegeruhrentest 2009

Das UHREN-MAGAZIN testet gemeinsam mit einem renommierten Kunstflieger während des Tannkosh-Festivals Fliegeruhren auf Herz und Nieren. Bis zum fünffachen der Erdbeschleunigung müssen die Testkandidaten und die UHREN-MAGAZIN-Leser dabei überstehen.

Am Rande von Tannkosh, dem mittlerweile größten Luftfahrttreffen von Piloten für Piloten auf dem Flugplatz Tannheim (Württemberg), führte das UHREN-MAGAZIN am 16. Juli 2009 seinen mittlerweile fünften großen Fliegeruhrentest durch. 

bild-2

Don Vito Wyprächtiger beim Test

Am Start waren in diesem Jahr über 20 Fliegeruhren verschiedener Hersteller, die am Handgelenk von Don Vito Wyprechtiger, dem Schweizer Kunstflugmeister von 2005, die Kapriolen eines Kunstfluges zu überstehen hatten. Dabei wurde nicht nur das Gangverhalten der Uhren gecheckt, sondern auch die Einschätzung des Piloten zu jedem einzelnen Zeitmesser gehört. Diese wird in das Gesamttesturteil ebenso einfließen wie das Urteil der Redaktion.

Frau Richter (UHREN-MAGAZIN) und Don Vito Wyprächtiger 

Martina Richter (UHREN-MAGAZIN) und Don Vito Wyprächtiger

Schon heute darf man verraten, dass so manch interessanter Aspekt zum Vorschein kam. Die genauen Testergebnisse lassen jedoch noch ein wenig auf sich warten. Sie sind in den UHREN-MAGAZINEN 11.2009 und 12.2009 zu lesen.

Das Video zum UHREN-MAGAZIN Fliegeruhrentest und die spannendsten Szenen finden Sie hier: