Russlands Premier Wladimir Putin verschenkt Blancpain-Uhr

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 21. September 2009
Ein solches Modell soll der Arbeiter dem russischen Premier abgeluchst haben: Blancpain Leman Aqua Lung Grande Date
Ein solches Modell soll der Arbeiter dem russischen Premier abgeluchst haben: Blancpain Leman Aqua Lung Grande Date

Laut Medienberichten luchste ein Arbeiter Russlands Premier Putin dessen 11.000 teure Blancpain-Uhr ab. Derzeit demonstriert Russlands Premier Putin Volksnähe und reist zur Imagepflege durchs Land. Während seines Besuchs in einem der größten russischen Rüstungsbetriebe kam wohl der große Auftritt des Arbeiters Wiktor Sagajewski: „Vielleicht schenken Sie mir etwas zur Erinnerung? Ich hab zwei Söhne, einer davon ist bei der russischen Flotte”. Laut Berichten drehte sich Putin daraufhin um, hob die Hände, um zu zeigen, dass er nichts dabei hat. „Was soll ich denn schenken?” Sagajewski zeigte demonstrativ auf das rechte Handgelenk des Premiers: „Vielleicht die Uhr?” Nach kurzem Zögern soll Wladimir Putin schließlich sein Blancpain-Uhr vom Handgelenk genommen und sie dem Arbeiter übergeben haben mit den Worten: „Hier, nehmen Sie. Die gleiche hab ich vor kurzem dem Sohn eines Hirten in Tuwa geschenkt.”
Die Episode wurde in einigen Zeitungen nacherzählt. Die Internetzeitung „gzt.ru” hat inzwischen herausgefunden, wie viel die Uhr kostet: in Moskau müsste man 11.000 Dollar für die einfachste Ausführung einer „Blancpain Leman Aqua Lung Grande Date” hinlegen.
Wiktor Sagajewski sei wohl mitsamt seiner neuen Uhr untergetaucht. km
Quelle: Spiegel-Online

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32037 Modelle von 790 Herstellern.

Datenbank-Suche