12 Uhren für Auto-Fans

Sportuhren von Breitling, Hublot, TAG Heuer, Zenith & Co.

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 25. Dezember 2016

Das Brummen von Motoren und das Ticken mechanischer Uhren signalisieren Lebendigkeit und Emotion. Wenn beides zusammenkommt, verdoppelt sich die Wirkung. Wir zeigen die Uhren und Partnerschaften der aktuellen Saison.

Uhr für Auto-Fans #1: Breitling Bentley B06 Midnight Carbon

Breitling for Bentley: B06 Midnight Carbon
Breitling for Bentley: B06 Midnight Carbon

Breitling for Bentley bringt mit der Bentley B06 Midnight Carbon seinen eigenwilligen Chronographen in einer neuen, schwarz-blauen Version. Eigenwillig? Ja, denn beim Breitling-Automatikkaliber B06 zählen der zentrale Stoppsekundenzeiger 30 statt 60 Sekunden, der kleine Minutenzähler 15 statt 30 Minuten und der Stundenzähler sechs statt zwölf Stunden. Das nachtblaue Zifferblatt besteht aus Perlmutt. Von dem 49-Millimeter-Boliden aus DLC-beschichtetem Edelstahl gehen 500 Exemplare ins Rennen um die Käufergunst. Sie kosten je 11.890 Euro.

Uhr für Auto-Fans #2: TAG Heuer Carrera Calibre Heuer 01 Grey Phantom

TAG Heuer: Carrera Calibre Heuer 01 Grey Phantom
TAG Heuer: Carrera Calibre Heuer 01 Grey Phantom

Neben zahlreichen weiteren Rennsportpartnerschaften ist TAG Heuer nun auch offizieller Zeitnehmer des Broadmoor Pikes Peak International Hill Climb. Bei diesem brandgefährlichen Motorsport-Event müssen Renn- und Straßenwagen, Motorräder und Quads, Lkw und Spezialfahrzeuge auf einer Strecke von 20 Kilometern mit 156 Kurven und Kehren 1.440 Höhenmeter überwinden. Ziel: der Pikes Peak in Colorado auf 4.300 Metern Höhe. Bestzeit: unter neun Minuten. Absperrungen: Fehlanzeige. Zu TAG Heuers Engagement im Rennsport und der Leichtbauweise moderner Rennwagen passen sportliche Chronographen wie die Carrera Calibre Heuer 01 Grey Phantom im 45 Millimeter großen, aber sehr leichten Titangehäuse. Mit ihrer Tachymeterlünette können speedsüchtige Mechanikfans Durchschnittsgeschwindigkeiten ermitteln. Möglich macht dies das hauseigenen Automatikkaliber Heuer 01. Der Preis: 5.650 Euro.

Uhr für Auto-Fans #3: Hublot Big Bang Ferrari Titanium Carbon

Hublot: Big Bang Ferrari Titanium Carbon
Hublot: Big Bang Ferrari Titanium Carbon

Mit Ferrari hat die dynamische, stets auf Innovation bedachte Uhrenmarke Hublot den idealen Partner gefunden. Nachdem es bereits 2004 erste Entwürfe für Ferrari-Uhren gegeben hatte, die Sportwagenschmiede aber noch mit Panerai verbandelt war, kam die Kooperation erst Ende 2011 zustande. Seitdem legt Hublot jährlich neue Ferrari-Modelle auf. Das neueste heißt Big Bang Ferrari Titanium Carbon und macht diverse Anspielungen auf die italienische Automobillegende. Als da wären Akzente in Rot und Gelb, das sich aufbäumende Pferd bei neun Uhr, Chronographendrücker in Pedalform sowie ein Lederarmband im Stil der Ferrari-Lederausstattung. Als Technologieträger erweist sich die Uhr durch ihre Lünette aus einem Karbon-Titan-Verbund. Sechs Monate Forschung und Entwicklung waren nötig, um das Metall in die nicht legierbare Kohlefaser einzuarbeiten. Zwischen den beiden Saphirgläsern des 45 Millimeter großen, rund 70-teiligen Big-Bang-Gehäuses tickt das automatische Manufakturchronographenkaliber HUB1241 „Unico“ in einer vollständig PVD-geschwärzten Ausführung. Der neue Sportwagen fürs Handgelenk ist 1.000-mal zum Preis von 24.900 Euro erhältlich.

Uhr für Auto-Fans #4: Sinn Chronograph Audi Design

Sinn Chronograph Audi Design
Sinn: Chronograph Audi Design

Das Schlagwort „Deutsche Wertarbeit“ wird besonders gehaltvoll, wenn zwei etablierte Marken zusammenarbeiten. Zugegeben, Audi ist bekannter als Sinn. Aber im Kreis der deutschen Mechanikfans hat Sinn eine ähnliche Berühmtheit erlangt wie der Automobilhersteller. Deshalb präsentieren die beiden Unternehmen in unregelmäßigen Abständen gemeinsame Uhreneditionen. Das neueste Ergebnis der Zusammenarbeit trägt den nüchternen Namen Sinn Chronograph Audi Design, überzeugt aber umso mehr durch seine sportlich-moderne Gestaltung: Das 44 Millimeter messende Edelstahlgehäuse ist vollständig PVD-beschichtet, und der rote Sekundenzeiger bildet einen spannenden Kontrast zu den restlichen, weißen Anzeigen. Eine großzügig dimensionierte zweite Krone dient dem Verstellen eines innen liegenden Minutenrings. Außerdem hat Sinn das Eta-Chronographenkaliber Valjoux 7750 mit einer zweiten Zeitzone aufgerüstet. Ein Weicheisen-Innengehäuse schützt das Automatikwerk bis zu einer Magnetfeldstärke von 80.000 Amperemetern vor Gangunregelmäßigkeiten. Audi-Fahrer und Sinn-Fans können die neue Uhr auf der Internetseite von Audi für 3.900 Euro bestellen.

Uhr für Auto-Fans #5: Oris Audi Sport Limited Edition II

Oris Audi Sport Limited Edition II
Oris: Audi Sport Limited Edition II

Noch einmal Audi: Über die deutsche Grenze hinaus erstreckt sich die 2014 begonnene Zusammenarbeit zwischen der Motorsportabteilung des Autobauers und der Schweizer Uhrenmarke Oris. Heraus kam – unter anderem – die Audi Sport Limited Edition II, ein schwarz DLC-beschichteter Titanchronograph mit Keramiklünette und gelochtem Lederband. Das Anzeigenensemble des modifizierten Sellita-Automatikkalibers SW 500 umfasst neben Uhrzeit, Datum und Wochentag einen 30-Minuten-Zähler bei der Zwölf und eine individuell gestaltete Scheibenanzeige für die mitlaufende Sekunde bei neun Uhr. Die 44-Millimeter-Uhr ist dem Audi R18 e-tron quattro gewidmet und trägt dessen Silhouette auf dem massiven Gehäuseboden. Mit diesem Fahrzeug gewann das von Oris gesponserte Audi Sport Team im Jahr 2014 – wie schon in den beiden Jahren vor der Kooperation – das legendäre 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Die Uhr zum Auto wird 2.000-mal gebaut und für 3.800 Euro angeboten.

Uhr für Auto-Fans #6: Chopard Superfast Chrono Porsche 919 Black Edition

Chopard: Superfast Chrono Porsche 919 Black Edition
Chopard: Superfast Chrono Porsche 919 Black Edition

2016, im dritten Jahr seiner Partnerschaft mit dem höchst erfolgreichen World-Endurance-Team von Porsche Motorsport, lancierte Chopard eine neue, schwarze Version seines Porsche-Manufakturchronographen: Der Superfast Chrono Porsche 919 Black Edition im 45-Millimeter-Titangehäuse mit kratzfester DLC-Beschichtung wird 100-mal gebaut und für 12.580 Euro ausschließlich in Chopard-Boutiquen angeboten. Die vom hauseigenen Automatikkaliber 03.05-M angetriebene Uhr ist schwarz-weiß-rot wie der 919-Hybrid-Prototyp, mit dem Porsche die Herstellerwertung der aktuellen Saison anführt.

Uhr für Auto-Fans #7: C.H. Wolf Racing RS 1000 Melkus

C.H. Wolf Racing RS 1000 Melkus
C.H. Wolf: Racing RS 1000 Melkus

Die 2014 neu gegründete Glashütter Uhrenmarke hat sich in kürzester Zeit durch eigenwillige Kreationen einen Namen gemacht: Zifferblätter aus den Langlaufskiern des Olympiasiegers Eric Frenzel oder Armbänder aus der Uniformjacke eines Matrosen aus der Zeit um 1900 sind nur zwei Beispiele für den Erfindungsreichtum des Markengründers Jürgen Werner. Eine außergewöhnliche Idee ist das Sondermodell zu Ehren des DDR-Sportwagenherstellers Melkus, der seine Automobillegende aus den Jahren 1969 bis 1980 neu auflegt. Es verwundert kaum, dass C.H. Wolf bereits ein Exemplar bestellt hat. Die passende Uhr heißt Racing RS 1000 Melkus und richtet sich in ihren Produktionszahlen nach der neuen Generation des Sportwagens. Jeder Besitzer eines neuen Melkus kann sich die Fahrgestellnummer in die Gehäuseflanke gravieren lassen. Das Armbandobermaterial besteht aus dem Armaturenbrettbezug des historischen Melkus RS 1000. Das Zifferblatt, über dem Zeiger im Stil von Tachonadeln rotieren, ist den Armaturen des Sportwagens nachempfunden. Eine Krone in Tankdeckelform bildet einen weiteren Bezug zum automobilen Vorbild. Angetrieben vom aufwendig überarbeiteten Handaufzugskaliber Unitas 6498, kostet die 45-Millimeter-Edelstahluhr 3.750 Euro. Das Unternehmen C.H. Wolf stellte im Dezember 2015 einen Insolvenzantrag und beendete im Februar 2016 seinen Geschäftsbetrieb.

Uhr für Auto-Fans #8: Blancpain Chronograph L-evolution R

Blancpain Chronograph L-evolution R
Blancpain: Chronograph L-evolution R

Die Schweizer Uhrenmanufaktur engagiert sich aktuell für vier internationale Meisterschaften im Motorsport: Sie ist offizieller Zeitnehmer der Avon Tyres British GT Championship und Zeitnehmer sowie Titelpartner der Blancpain Sprint Series, der Blancpain Endurance Series sowie des Lamborghini Blancpain SuperTrofeo. Die letzten beiden werden seit 2014 unter dem Namen „Blancpain GT Series“ vereint. Über die Rennserien hinaus pflegen Blancpain und Lamborghini eine Marketingpartnerschaft, die die technischen Kompetenzen der beiden Hersteller unterstreicht. Eine Hommage an die rasante Kooperation stellt der Chronograph L-evolution R mit Schleppzeiger- und Flyback-Mechanismus dar. Die 43-Millimeter-Uhr aus Weißgold und Karbon besitzt neben der vielseitigen Stoppfunktion, die sowohl die Zwischenzeitnahme als auch das Neustarten bei laufender Messung ermöglicht, ein Großdatum bei sechs Uhr. Das Manufaktur-Automatikkaliber 69F9 lässt sich durch einen Saphirglasboden betrachten. Der modern gestaltete Stopper mit den für die L-evolution-Kollektion typischen Ziffern Neun und Zwölf kostet 51.460 Euro.

Uhr für Auto-Fans #9: Union Glashütte Belisar Pilot Gangreserve Limitierte Edition Sachsen Classic 2016

Union Glashütte: Belisar Pilot Gangreserve Limitierte Edition Sachsen Classic 2016
Union Glashütte: Belisar Pilot Gangreserve Limitierte Edition Sachsen Classic 2016

Als Sponsor der Oldtimer-Rallye Sachsen Classic hat die Glashütter Marke bereits zum siebten Mal ein limitiertes Sondermodell mit entsprechender Bodengravur aufgelegt. Der Belisar Pilot Gangreserve Limitierte Edition Sachsen Classic 2016 wirkt durch die Kombination von blauem Zifferblatt mit silberfarbenen Indexen und der roten Farbe des zentralen Sekundenzeigers modern. Im Innern des Zeitmessers arbeitet das Automatikkaliber Eta 2897. Die 250 Exemplare der 45 Millimeter großen Rallye-Uhr kosten 2.550 Euro. Ein passendes Einstecktuch und zwei Armbänder, ein schwarzes aus Kalbsleder und ein blaues Lederarmband mit Krokoprägung, gibt es dazu.

Uhr für Auto-Fans #10: Zenith El Primero Range Rover Special Edition

Zenith: El Primero Range Rover Special Edition
Zenith: El Primero Range Rover Special Edition

Mit der El Primero Range Rover Special Edition huldigt Zenith seiner brandneuen Kooperation mit Land Rover und dessen Untermarke Range Rover. Der 42 Millimeter messende Chronograph mit automatischem Manufakturkaliber El Primero 400B besteht aus Aluminum mit einer mattschwarzen, kratzfesten Keramikschicht. Die „Karosserie“ aus Leichtmetall ist eine Reverenz an den ersten Range Rover, dessen Prototyp im selben Jahr wie das legendäre El-Primero-Chronographenkaliber, nämlich 1969, vorgestellt wurde. Das Band besteht aus dem gleichen gelochten Leder, das Range Rover für seine Sitze verwendet. Die Uhr für 7.900 Euro mit ihrem neuen Besitzer auf Geländefahrt.

Uhr für Auto-Fans #11: Hanhart Primus Desert Pilot

Hanhart: Primus Desert Pilot
Hanhart: Primus Desert Pilot

Die Primus Desert Pilot mit sandgestrahltem Edelstahlgehäuse sowie sandfarbenem Zifferblatt und Textilarmband steht beim Sponsoring des langjährigen Rallye-Piloten Stephan Schott im Vordergrund: Seit 2014 unterstützt Hanhart „Mr. Consistency“, der als Einziger siebenmal in Folge die Rallye Dakar absolviert hat und Erfolge bei weiteren Rallyes wie der Abu Dhabi Desert Challenge und der Baja Poland feierte. Der 44 Millimeter große Sportchronograph mit modifiziertem Sellita-Automatikkaliber SW 500 kostet 2.690 Euro.

Uhr für Auto-Fans #12: Roger Dubuis Excalibur Quatuor Limited Edition

Roger Dubuis: Excalibur Quatuor Limited Edition
Roger Dubuis: Excalibur Quatuor Limited Edition

Seit Beginn der GT-Rennsaison 2016 ist Roger Dubuis Hauptsponsor des neu gegründeten FFF Racing Teams aus Hongkong. Aus diesem Anlass präsentiert die Genfer Uhrenmanufaktur eine Sonderedition, deren „Motor“ denjenigen der FFF-Wagen in nichts nachsteht: Die Excalibur Quatuor Limited Edition wird vom Handaufzugskaliber RD101 mit vier Hemmungen angetrieben. Die Unruhn sind in dem 48 Millimeter großen Gehäuse aus DLC-beschichtetem Titan so aufgehängt, dass sie den Gangdurchschnitt aus vier verschiedenen Lagen bilden können. Diese jüngste Version der Excalibur Quatuor, die das Logo des FFF Racing Teams auf dem Zifferblattrand bei zwölf Uhr trägt, ist auf nur acht Exemplare limitiert und kostet stolze 429.000 Euro. ak

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31454 Modelle von 781 Herstellern.

Datenbank-Suche