3 Chronographen zum Abheben

Fliegeruhren mit Stoppfunktion

 Redaktion
von Redaktion
am 14. Juli 2016

Chronographen sind die Sportuhren schlechthin und dazu oft in ihren Materialien, Funktionen und natürlich dem Design auf ganz bestimmte Aktivitäten ausgelegt. Wir stellen Ihnen drei Fliegeruhren-Chronographen für sportliche Abenteurer vor.

Chronograph zum Abheben #1: Tutima M2

Tutima M2
Kunstflug: Tutima M2

Mit Sean D. Tucker, einer US-amerikanischen Kunstfluglegende, gründete die Fliegeruhrenmarke 2006 die Tutima Academy of Aviation Safety, eine Schule für Präzisionsflugtraining in Kalifornien. Die wieder nach Glashütte zurückgekehrte Marke baut mit der M2 den Nachfolger ihres NATO-Chronographen. Die Besonderheiten: ein zentraler Minutenzähler, der das Ablesen der Minuten erleichtert, sowie die 24-Stunden-Anzeige bei der Zwölf. Für dieses Layout hat Tutima das Valjoux 7750 der Eta modifiziert und nennt es nun Tutima 521. Die 46,5 Millimeter große Uhr besteht aus Titan und beherbergt ein Innengehäuse aus einer Eisen-Nickel-Legierung, das das Werk vor Magnetfeldern schützt. Damit sich der Chronograph jederzeit sicher bedienen lässt, beschichtet Tutima die Drücker mit Neopren. In den Boden graviert die Marke den Kunstflugdoppeldecker von Sean D. Tucker. Mit zwei Armbändern aus Kevlar und aus Titan kostet die Uhr 4.900 Euro.

Chronograph zum Abheben #2: Bell & Ross BR 03-94 Rafale

Bell & Ross BR 03-94 Rafale
Jetflug: Bell & Ross BR 03-94 Rafale

Den auf 500 Exemplare limitierten Chronographen BR 03-94 Rafale widmet die französische Fliegeruhrenmarke dem Kampfjet Rafale des Herstellers Dassault. Dieser von Frankreich entwickelte und zuerst 2004 von der französischen Marine in Dienst gestellte Jet gehört zu den modernsten Mehrzweckkampfflugzeugen der Welt. Die BR 03-94 Rafale im Instrumentendesign besitzt ein 42 mal 42 Millimeter großes Gehäuse aus Hightech-Keramik, das hitzebeständig sowie säure-, korrosions- und kratzfest ist. Das Zifferblatt ist wie der Jet in Grau gehalten, und die Zifferntypografie übernahm Bell & Ross von der Registrierungsnummer des Flugzeugs. Auf der kleinen Sekunde findet sich die Silhouette der Rafale. Im Innern arbeitet das Eta-Automatikkaliber 2894. Mit Kautschukband kostet der Fliegerchronograph 5.200 Euro.

Chronograph zum Abheben #3: Sinn EZM 10 TESTAF

Sinn: EZM 10 TESTAF
Sinn: EZM 10 TESTAF

Nach dem Technischen Standard Fliegeruhren (TESTAF), aus dem kürzlich die DIN-Norm für Fliegeruhren hervorgegangen ist, wurde der EZM 10 von Sinn Spezialuhren geprüft und zertifiziert. Das bedeutet, dass er von einem Piloten auch zur Navigation eingesetzt werden kann, wenn die Bordinstrumente im Flugzeug ausfallen sollten. Dank Tegiment-Technologie ist sein Äußeres besonders kratzfest, seine Hemmung kommt dank Diapal-Technologie ohne Schmierstoffe aus. Sie gehört zum von Sinn als SZ01 bezeichneten Automatikkaliber, einem Sinn-Umbau des Eta-Valjoux 7750 auf die zentrale Stoppminute. Zudem nützlich für alle, die sich in große Höhen begeben möchten, ist die unterdrucksichere Gehäusekonstruktion. Sie verhindert, dass das Uhrenglas aus seinem Sitz springt, wenn der Druckunterschied zwischen dem Inneren und Äußeren des Gehäuses zu hoch wird. Im 44 Millimeter großen Titangehäuse, das am Lederband getragen wird, kostet der EZM 10 TESTAF 4.450 Euro.

Breitling: Navitimer 01 Panamerican

Eigentlich trägt die Breitling Navitimer traditionell ein schwarzes Zifferblatt – so ist sie zumindest berühmt geworden. 1.000 Exemplare erhalten nun den Namen Navitimer 01 Panamerican und werden mit einem bronzefarbenen Zifferblatt ausgestattet. Darin vertieft eingearbeitet sind drei hellere Hilfszifferblätter für die … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31990 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche