3 Uhren für Entdecker

Zeitmesser für all das, was zwischen Himmel und Erde liegt

Maria-Bettina Eich
von Maria-Bettina Eich
am 28. September 2016

Sehnsucht nach unterforschten Weiten? Wir stellen Ihnen 3 Uhren mit Bild und Preis vor, die von der Faszination der frühen Entdecker erzählen. Denn der Mensch hat die Welt erforscht und liebt doch ihre Geheimnisse mehr denn je.

Uhr für Entdecker #1:  Girard-Perregaux The New World Novus Orbis

Girard-Perregaux 1966 Chambers Of Wonders The New World Novus Orbis
Girard-Perregaux 1966 Chambers Of Wonders The New World Novus Orbis

Girard-Perregaux hat eine Uhrenserie kreiert, die als Hommage an die Wunderkammern der Renaissance gedacht ist: an die Sammlungen, in denen Liebhaber damals Gegenstände aus verschiedenen Regionen der Welt präsentierten, die sowohl aufgrund ihrer Fremdartigkeit als auch aufgrund der abenteuerlichen Wege, die sie zurückgelegt hatten, als Schätze erschienen. Die drei automatikbetriebenen Roségolduhren geben Ausschnitte aus historischen Karten wieder, mittels derer Gelehrte aus verschiedenen Ländern darstellten, was sie über die Geographie der Welt wussten – und was sie glaubten. Jede der Uhren ist in einer aufwendigen kunsthandwerklichen Technik gearbeitet. Das Modell „The New World“ (46.900 Euro, nur im Set erhältlich, Stand Mai 2016), das sich an eine Karte von Sebastian Münster anlehnt, wurde aus Steinintarsien gesetzt und dann mit Miniaturmalerei versehen.

Uhr für Entdecker #2: Montblanc Tourbillon Cylindrique Geosphères Vasco da Gama

Montblanc Collection Villeret Tourbillon Cylindrique Geosphères Vasco da Gama
Montblanc Collection Villeret Tourbillon Cylindrique Geosphères Vasco da Gama

Diese Uhr ist nicht nur schön; sie erzählt auch etwas über die unermesslichen Weiten der Erdkugel, denen sich die Forscher und Wissenschaftler früherer Jahrhunderte gegenübersahen. Diese unerforschte Welt scheint uns heute, da wir den halben Globus in einigen Flugstunden umrunden können, ungeheuer zu fesseln. Dass sie ein Thema ausgerechnet fürs Uhrendesign ist, mutet erstaunlich überzeugend an. Gehören Uhren nicht zu den frühen Instrumenten, die den Menschen die Orientierung zwischen Tag, Nacht und den Längengraden des Erdballs erlaubt haben? Genau dieses Gradnetz, mit dem die Geographen die Erde eingeteilt haben, ist ein entscheidendes Gestaltungselement des Tourbillon Cylindrique Geosphères Vasco da Gama von Montblanc (270.000 Euro), das einen großen Entdecker ehrt. Zwei Miniatur-Halbgloben, die die südliche und die nördliche Hemisphäre zeigen, erheben sich auf dem Zifferblatt der hochkomplizierten Rotgolduhr mit doppelter Weltzeitanzeige, umgeben von sich drehenden Ringen, die anzeigen, wo auf der Erde es im 24-Stunden-Verlauf hell und wo dunkel ist.

Uhr für Entdecker #3: Jaeger-LeCoultre Master Calendar

Jaeger-LeCoultre Master Calendar Q1558421
Jaeger-LeCoultre Master Calendar Q1558421

Der auch heute noch geheimnisvolle Kosmos ist das Faszinosum, dem der Master Calendar (in Stahl 11.600 Euro) von Jaeger-LeCoultre seine unvergleichliche Ausstrahlung verdankt. Das Zifferblatt dieser Kalenderuhr mit Automatikwerk und Mondphase ist aus einer feinen Scheibe von Meteoritengestein gefertigt: eine Rarität mit Ursprung in Schweden, wo ein Meteoritenblock aus dem Asteroidengürtel zwischen Jupiter und Mars gefunden wurde. Der Blick auf diese Uhr lässt uns daran zweifeln, dass wir die Welt wirklich komplett erforscht haben, und weckt das Bewusstsein für die vielen Geheimnisse, die sich zwischen Himmel und Erde und auf den verschiedenen Kontinenten immer noch verbergen. mbe

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31440 Modelle von 782 Herstellern.

Datenbank-Suche