8 besonders flache Uhren

Ultraflache Uhren von Breguet, Bulgari, Piaget & Co.

Melanie Feist
von Melanie Feist
am 16. Mai 2017

Flach, flacher, am flachsten – im Uhrenbau gilt es als hohe Kunst, komplizierte Werke mit nur wenigen Millimetern Höhe zu bauen. Flache Uhren zu bauen, ist anspruchsvoll, denn je flacher das Gehäuse, desto flacher muss auch das Uhrwerk sein. Das hat wiederum Auswirkungen auf die Konstruktion der einzelnen Komponenten. Flache Uhren gelten auch als besonders elegant, da sie aufgrund ihrer geringen Bauhöhe leicht unter die Hemdmanschette rutschen. Zurückhaltung wirkt edel. Als flach gelten Uhren, deren Gehäuse nicht höher als zehn Millimeter messen. Davon wurden in diesem Jahr auf den großen Messen in Genf und Basel einige vorgestellt. Doch um die ultraflachsten Zeitmesser fechten die Marken untereinander einen Kampf der Rekorde aus. Watchtime.net stellt aktuelle, besonders flache Uhren in verschiedenen Disziplinen in einer Übersicht zusammen. Wer gewinnt den Wettkampf?

Flache Uhr #1: Breguet Classique Grande Complication Tourbillon extraflach Automatik 5377

Der Name der Armbanduhr verrät es schon. Breguet stellte auf der Baselworld 2014 mit dem Classique Grande Complication Tourbillon extraflach das derzeit flachste Automatiktourbillon mit 7,0 Millimetern Höhe vor. Der Zeitmesser misst 42 Millimeter im Durchmesser, und das Gehäuse fertigt Breguet aus Platin. So ergibt sich unter anderem ein Verkaufspreis von 144.300 Euro für die Roségoldvariante und von 158.200 Euro für die Platinversion.

Breguet: Classqieu Grande Complication Tourbillon extraflach Automatik 5377

Flache Uhr #2: Bulgari Octo Finissimo Tourbillon Skeleton

Mit nur 1,95 Millimetern Werkhöhe präsentierte Bulgari bereits 2014 auf der Basler Uhrenmesse das flachste klassisch konstruierte Tourbillonwerk. 2017 legt die Manufaktur nach und skelettiert das dazugehörige Manufakturkaliber BVL 268 mit Handaufzug komplett. Bulgari verzichtet bei der Octo Finissimo Tourbillon Skeleton auf das Zifferblatt und entfernt auch alle verzichtbaren Teile des Kalibers.

Bulgari: Octo Finissimo Tourbillon Skeleton
Bulgari: Octo Finissimo Tourbillon Skeleton

Die Konstruktionsweise des Handaufzugskalibers BVL 268 ermöglicht eine Gehäusehöhe von gerade einmal fünf Millimetern. Für so viel Uhrmacherkunst muss man 140.000 Euro bereithalten.

Watchtime.net konnte auf der Baselworld 2017 die Bulgari Octo Finissimo Tourbillon Skeleton im Detail filmen:

Flache Uhr #3: Bulgari Octo Finissimo Automatik

Nach 40 Jahr stößt Bulgari mit der Octo Finissimo Automatik die Piaget Altiplano mit dem Kaliber 1208P vom Thron der flachsten Automatikuhr der Welt. Die flache Automatikuhr von Bulgari ist mit einer Gehäusehöhe von 5,15 Millimetern genau 0,10 Millimeter schlanker als die bisherige von Piaget. Möglich macht dies das neu konstruierte Manufakturkakliber BVL 138 mit Automatikaufzug, das gerade einmal 2,23 Millimeter in der Höhe misst. Dieses ist in einem 40 Millimeter großen Titangehäuse untergebracht. Am Handgelenk hält die ultraflache Octo Finissimo Automatik ein Titanband (13.500 Euro) oder ein graues Lederband (12.500 Euro).

So sieht die flachste Automatikuhr der Welt, die Bulgari Octo Finissimo Automatik, am Handgelenk aus.
So sieht die flachste Automatikuhr der Welt, die Bulgari Octo Finissimo Automatik, am Handgelenk aus.

Flache Uhr #4: Bulgari Octo Finissimo Minutenrepetition

Auch 2016 stellte Bulgari erneut unter Beweis, dass sie die Kunst des flachen Uhrenbaus perfekt beherrschen. Die Octo Finissimo Minutenrepetition stellt den Weltrekord als flachste Minutenrepetition der Welt auf. Das 40 Millimeter große Titan-Gehäuse misst lediglich 6,85 Millimeter in der Höhe, das Handaufzugswerk BVL 362 ist 3,12 Millimeter flach. Damit stößt die Bulgari-Minutenrepetition die Vacheron Constantin Patrimony Contemporaine Ultraflach Kaliber 1731 vom Thron: Die Minutenrepetition von Vacheron Constantin hielt bis zuletzt mit 3,9 Millimeter den Rekord des flachsten Minutenrepetitionswerks.

Bulgari: Octo Finissimo Minutenrepetition
Bulgari: Octo Finissimo Minute Repeater

Zusätzlich zur ultraflachen Bauweise ist die Bulgari-Uhr mit bis zu fünf Bar auch ungewöhnlich wasserdicht. Dafür sorgt statt des üblichen Schiebers ein Drücker, der den Klang der Minutenrepetition auslöst. Die flachste Minutenrepetition der Welt wird nur 50-mal gebaut und kostet jeweils 165.000 Euro.

Watchtime.net hatte während der Baselworld 2016 die Gelegenheit, den Klang der Octo Finissimo Minutenrepetition aufzunehmen – hören Sie selbst:

Flache Uhr #5: Jaeger-LeCoultre Master Ultra Thin Minute Repeater Flying Tourbillon

Das Master Ultra Thin Minute Repeater Flying Tourbillon von Jaeger-LeCoultre ist die flachste Minutenrepetition mit Automatikaufzug. In einem Gehäuse aus Weißgold von nur 7,9 Millimetern Bauhöhe bringt die Manufaktur nicht nur das Schlagwerk, sondern auch ein fliegendes Tourbillon unter. Um an Höhe zu sparen, entwickelte Jaeger-LeCoultre den Automatikaufzug neu: Die Platinschwungmasse dreht sich außen um das Werk herum und kann durch die Fenster im Zifferblatt beobachtet werden. Die 75 Exemplare der Armbanduhr kosten jeweils 388.000 Euro.

Jaeger-LeCoultre: Master Ultra Thin Minute Repeater Flying Tourbillon

Flache Uhr #6: Piaget Altiplano Chronograph

Die Schweizer Manufaktur Piaget ist bekannt für ihre flachen Uhren. Bereits vor dem Genfer Uhrensalon 2015 stellte Piaget mit dem Modell Altiplano Chronograph zwei neue Rekorde auf: Mit lediglich 8,24 Millimetern Gehäusehöhe beansprucht der Zeitmesser den Rekord als flachster mechanischer Chronograph mit Flyback-Funktion und Handaufzug. Das Kaliber 883P mit 4,65 Millimetern Bauhöhe ist das derzeit flachste Chronographenwerk auf dem Markt. Der Handaufzugschronograph mit 41 Millimetern Gehäusedurchmesser kostet im Roségoldgehäuse 29.700 Euro.

Piaget Altiplano Chronograph
Piaget Altiplano Chronograph

Flache Uhr #7: Piaget Altiplano 38mm 900P

Bereits Ende 2013 sorgte Piaget mit der Altiplano 38mm 900P für Aufsehen, denn das Modell hält den derzeitigen Rekord der flachsten mechanischen Armbanduhr mit Handaufzug. Die Höhe von nur 3,65 Millimetern erreicht Piaget durch zwei Besonderheiten in der Konstruktion. Zum einen übernimmt der Gehäuseboden gleichzeitig die Funktion der Grundplatine für das Uhrwerk. Zum anderen baut die Manufaktur die Teile des Handaufzugskalibers Piaget 900P um das dezentrale Zifferblatt herum, sodass alle Komponenten etwa auf derselben Höhe liegen. Der ultraflache Weltrekord im Weißgoldgehäuse kann für 28.200 Euro am Handgelenk getragen werden, die Roségold-Variante kostet 26.500 Euro.

Piaget: Altiplano 38 mm 900P
Piaget: Altiplano 38 mm 900P

Flache Uhr #8: Vacheron Constantin Overseas Ewiger Kalender extra-flach

Bei der Overseas Ewiger Kalender extra-flach setzt Vacheron Constantin sein automatisches Manufakturkaliber 1120 QP in ein gerade einmal 8,1 Millimeter hohes und 41,5 Millimeter großes Gehäuse aus Weißgold. Das Werk an sich misst nur 4,05 Millimeter in der Höhe. Damit gilt der ewige Kalender von Vacheron Constantin als einer der flachsten derzeit auf dem Markt erhältlichen. Er bietet neben den Kalenderanzeigen des Datums, Wochentages, Monats und Schaltjahres auch eine Mondphasenanzeige bei sechs Uhr. Die Uhr ist für 97.500 Euro zu erwerben.

Vacheron Constantin: Overseas Ewiger Kalender extra-flach
Vacheron Constantin: Overseas Ewiger Kalender extra-flach

Fortlaufend aktualisierter Artikel, ursprünglich online gestellt im Juli 2014.

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31442 Modelle von 782 Herstellern.

Datenbank-Suche