Bulgari: Octo Roma | Baselworld 2017

Sanfte Ecken für die Dreizeigeruhr

Melissa Gößling
von Melissa Gößling
am 13. März 2017

Die neue Octo Roma soll den Einstieg in die Welt von Bulgari geben. Ein neues Gehäuse mit weicheren Kanten macht die Uhr eleganter und modern. Bulgari bietet fünf Varianten der Dreizeigeruhr ab einem Verkaufspreis von 5.800 Euro. Bislang hieß die Einstiegskollektion bei Bulgari Octo Solotempo.

Bulgari: Octo Roma
Bulgari: Octo Roma

Auf den ersten Blick hat die Octo Roma große Ähnlichkeit mit dem Solotempo-Modell. Beide weisen die Zeit über drei zentrale Zeiger aus und beide tragen ein Datumsfenster bei drei Uhr. Ein zweiter Blick offenbart die Unterschiede am Gehäuse. Kennzeichnend für das Octo-Gehäuse sind die vielen Facetten und vor allem klaren Kanten. Bei der Octo Roma wurden die 110 Facetten auf 58 reduziert und die Ecken abgerundet. Damit wirkt die Uhr insgesamt weniger expressiv und moderner. Der Durchmesser von 41 Millimetern ist gleich geblieben. Im Innern arbeitet das Manufakturkaliber BVL 191 Solotempo mit Automatikaufzug.

Bulgari: Octo Roma in Roségold
Bulgari: Octo Roma in Roségold

Die eleganteste Version kommt in Roségold mit braunem Zifferblatt und Lederband für 18.300 Euro. Dann folgt eine Bicolor-Version mit hellem Zifferblatt und roségoldenen Indexen und Zeigern für 6.950 Euro. In Stahl bietet sich die größte Vielfalt: Der Kunde hat die Wahl zwischen einem braunen oder silberfarbenen Zifferblatt, jeweils mit Lederband für 5.800 Euro, oder einem schwarzen Zifferblatt. Dieses Modell wird an einem Edelstahlband getragen und kostet 6.350 Euro. mg

Bulgari: Octo Roma mit Stahlband
Bulgari: Octo Roma mit Stahlband

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31146 Modelle von 780 Herstellern.

Datenbank-Suche