Bulgari: Roma – Baselworld 2013

Fast schon ewig

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 24. April 2013
Neuauflage der Bulgari Roma, die 1975 erstmals vorgestellt wurde
Neuauflage der Bulgari Roma, die 1975 erstmals vorgestellt wurde

Als Hommage an die ewige Stadt, in der die Ursprünge der Uhren- und Schmuckmarke Bulgari liegen, wurde 1975 das Uhrenmodell Roma vorgestellt. Seine breite Lünette trug – bereits zwei Jahre vor der berühmten „Bulgari Bulgari“ – tief eingeprägte Schriftzüge, und das zylinderförmige Gehäuse erinnerte an antike römische Bauwerke wie das Kolosseum. Nun legt Bulgari die Roma neu auf – im 39 Millimeter großen Roségoldgehäuse mit schwarz lackiertem Zifferblatt und limitiert auf 250 Exemplare. Hinter dem Saphirglasboden tickt im Gegensatz zu damals ein im eigenen Haus entwickeltes und produziertes Manufakturwerk, das Automatikkaliber BVL 191. Es treibt drei Zeiger und eine Datumsscheibe an und bietet eine Gangautonomie von 42 Stunden. Im Juni wird die Roma zu einem Preis 22.000 Schweizer Franken in den Handel eingeführt. ak

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Schweizer Geheimtipps
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32201 Modelle von 793 Herstellern.

Datenbank-Suche