Cartier: Flieger für den Tank

Dorea Dauner
von Dorea Dauner
am 9. Juli 2009
Keine Brücke stört den Blick auf den Bewegungsablauf
Keine Brücke stört den Blick auf den Bewegungsablauf

Was dem Motor der Treibstoff, ist der Uhr das Werk: Das fliegende Tourbillon des Handaufzugskalibers 9452 MC macht sich in der Tank Américaine gut. Das Gehäuse glänzt in Rotgold und bietet in einer Größe von 35,8 mal 52 Millimeter genug Raum für die stilgerechte Präsentation des Wirbelwinds. Dessen Käfig hat die Form des „C”-Logos von Cartier. Eine formale Besonderheit liegt in der achteckigen Krone aus Rotgold, die ihrerseits mit einem facettierten Saphir geschmückt ist. Saphirglas auf der Zifferblattseite und rückseitig ist bei einer solchen Uhr eigentlich selbstverständlich. Man trägt das 76200 Euro teure Stück an einem braunen Alligatorlederband mit Rotgoldschließe. dd

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31452 Modelle von 781 Herstellern.

Datenbank-Suche