Cartier: Rotonde de Cartier Double Mystery Tourbillon – SIHH 2013

Schwebendes Tourbillon

Gwendolyn Benda
am 27. Januar 2013

Neben der bereits vorgestellten Zweizeigeruhr kommt auch ein Tourbillonmodell als Mysterieuse-Uhr zur Kollektion von Cartier.

Das Rotonde de Cartier Double Mystery Tourbillon
Das Rotonde de Cartier Double Mystery Tourbillon

Bei ihm scheint die Hemmungsgruppe inmitten eines Zifferblattausschnitts zu schweben. Ein Blick durch den Saphirglasboden zeigt zwar, dass sie vom Handaufzugskaliber 9454 MC umgeben ist – eine Verbindung lässt sich jedoch nicht erkennen. Das Werk trägt als Qualitätsnachweis das Genfer Siegel.

Das Tourbillon hat keine sichtbare Verbindung zur Mechanik des Kalibers 9454 MC – weder von von vorne noch von hinten
Das Tourbillon hat keine sichtbare Verbindung zur Mechanik des Kalibers 9454 MC – weder von von vorne noch von hinten

Im Vergleich mit dem Zweizeigermodell fällt das 143.000 Euro teure Mystery Tourbillon etwas größer aus: Sein Platingehäuse bringt es auf einen Durchmesser von 45 Millimetern (anstatt 42 Millimetern). gb

 

 

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Schweizer Geheimtipps
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32201 Modelle von 793 Herstellern.

Datenbank-Suche