Christophe Claret: Mysteriöse Uhr

Zeitanzeige mittels schwebender Kugeln

Julia Knaut
von Julia Knaut
am 31. Juli 2012
Schwebende Kugeln weisen bei der X-TREM-1 die Zeit
Schwebende Kugeln weisen bei der X-TREM-1 die Zeit

Mit dem Uhrenmodell X-TREM-1 bringt Christophe Claret eine mysteriöse Uhr auf den Markt.
Ein Zifferblatt sucht man bei der Uhr aus Weißgold und schwarz PVD-beschichtetem Titan vergeblich: Die Zeit wird von zwei hohlen Stahlkugeln angezeigt, die sich in zwei Saphirglasröhren rechts und links am Gehäuse wie von Geisterhand bewegen. Sie weisen dabei auf leuchtmassebeschichtete Skalen für Stunden und Minuten. Der Clou ist, dass die Kugeln in den Röhren schweben. Hinter diesem Mysterium verbergen sich zwei Magneten, die an einem dünnen Seidenfaden angebracht sind.

Mittels eines Drückers werden sie so positioniert, dass die Kugeln auf die richtige Stunden- oder Minutenzahl weisen. Das Sahnehäubchen der Uhr ist ein fliegendes Tourbillon auf sechs Uhr.

 

Wo sich sonst ein Zifferblatt befindet, kann man bei der X-TREM-1 einen Blick auf das Räderwerk des Kalibers Fly11 werfen.

Dieses treibt mit zwei separaten Federhäusern die magnetische Zeitanzeige sowie das Räderwerk samt Tourbillon an. Das Modell ist auf acht Stück limitiert und mit schwarzem Krokolederarmband ausgestattet. Der Preis beträgt 223.000 Euro. juk

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31152 Modelle von 780 Herstellern.

Datenbank-Suche