Citizen: Funkgenau Abtauchen

Witold A. Michalczyk
von Witold A. Michalczyk
am 23. Juni 2009
Technisch und optisch interessant: Die Funk-Taucheruhr von Citizen gibt es in verschiedenen Farbvarianten
Technisch und optisch interessant: Die Funk-Taucheruhr von Citizen gibt es in verschiedenen Farbvarianten

Hinter der ISO 6425 verbirgt sich eine Norm für zertifizierte Taucheruhren. Citizens jüngste Kreation erfüllt nicht nur alle Punkte dieser Regel (drehbare Lünette, druckfest bis 20 Bar, Gehäuseboden, Krone und Drücker verschraubt), sondern empfängt auch ein präzises Radiozeitsignal und bekommt zudem ihrer Energie dank des Eco-Drive-Antriebs durch Lichteinfall.
Vor einem Tauchgang wird das Signal mittels Knopfdruck abgeschaltet, damit eventuelle spezielle Einstellungen für den Unterwasser-Trip nicht wieder geändert werden. Ist der Empfang aktiviert, lässt sich am oberen Rand des Zifferblatts die Signalstärke ablesen.
Die Energie der Uhr wird in einer wieder aufladbaren Sekundärbatterie gespeichert, so dass im Sparmodus genug Kraft für 2,5 Jahre Betrieb im Dunklen gespeichert ist. Gehäuse und Band der Uhr sind aus Titan und über dem Zifferblatt wölbt sich ein entspiegeltes Mineralglas. Der Preis für die erste Funk-Taucheruhr der Welt beträgt 695 Euro. wam

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Premium-Modelle aus
unserer Uhren-Datenbank

Excentric
cyclus - Excentric
Excentric
cyclus - Excentric
Excentric
cyclus - Excentric

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31146 Modelle von 780 Herstellern.

Datenbank-Suche