Die 10 besten Einsatzuhren

Robuste Toolwatches fürs Handgelenk

Jens Koch
von Jens Koch
am 10. August 2017

Der Begriff Einsatzuhr oder “Toolwatch” kommt ursprünglich von Uhren, die als Werkzeug einer bestimmten Aufgabe dienen. Beispielsweise eine Taucheruhr, die mit Drehlünette und hoher Druckfestigkeit ganz für den Einsatz im Wasser ausgelegt ist. Eine Armbanduhr also, bei der die Funktion im Vordergrund steht – und das sieht man normalerweise. Mit den Einsatzuhren muss man nicht unbedingt einen Nagel in die Wand schlagen können, aber sie sollten robust, ganggenau, leicht ablesbar und im Idealfall nicht zu teuer sein – falls sie doch mal einen Kratzer abbekommen.

Die besten Einsatzuhren #1: Sinn Spezialuhren 212 KSK

Sinn Spezialuhren: 212 KSK
Sinn Spezialuhren: 212 KSK

Das Modell 212 KSK konstruierte Sinn Spezialuhren für das Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr. Das 47 Millimeter große Gehäuse besteht aus salzwasserbeständigem U-Boot-Stahl und ist unterdrucksicher sowie bis 1.000 Meter Wassertiefe druckfest. Die Drehlünette wurde zudem gehärtet sowie schwarz hartstoffbeschichtet und ist daher extrem kratzfest. Zusätzlich schützt die Sinn-Trockenhaltetechnik das Automatikkaliber Eta 2893 vor Feuchtigkeit und verhindert das Beschlagen des Saphirglases. Die Uhr zeigt eine zweite Zeitzone mit 24-Stunden-Zeiger an. So lässt sich im Zusammenspiel mit der Lünette die Himmelsrichtung anhand des Sonnenstandes bestimmen und eine Marschrichtung einhalten. Preis: ab 2.480 Euro.

Die besten Einsatzuhren #2: Tudor Pelagos LHD

Tudor Taucheruhr: Pelagos LHD
Tudor: Pelagos LHD

Das “LHD” im Modellnamen der Taucheruhr Pelagos von Tudor steht für „left hand drive“, was wie bei Autos bedeutet, dass sich das zentrale Bedienelement auf der anderen Seite befindet. Das hilft Linkshändern, die die Uhr rechts tragen. Man kann die Uhr aber auch weiterhin links tragen, dann ist die Krone besonders gut vor Schlägen geschützt. Das hauseigene Automatikwerk MT5612 besitzt ein Chronometerzertifikat und läuft daher sehr genau. Das 42 Millimeter große Titangehäuse ist extrem salzwasserbeständig und hält dem Druck bis in 500 Metern Wassertiefe stand. Ein Heliumventil rundet die professionelle Ausstattung ab. Preis: 4.110 Euro.

Die besten Einsatzuhren #3: Certina DS Action Diver Powermatic

Certina Taucheruhr: DS Action Diver
Certina: DS Action Diver Automatik

Die DS Action Diver Automatik erfüllt die ISO-Norm für Taucheruhren. Sie bietet ein bis 200 Meter wasserdichtes, 43,2 Millimeter großes Edelstahlgehäuse, eine einseitig drehbare Lünette mit Tauchskala und Leuchtindex sowie großflächige Leuchtmasse auf Zeigern und Indexen, um auch unter Wasser und im Dunkeln leicht ablesbar zu bleiben. Mit dem bewährten Automatikwerk Eta 2824 und dem robusten Edelstahlband ist sie für jeden Einsatz gewappnet. Attraktiv ist auch der Preis: 770 Euro

Die besten Einsatzuhren #4: Seiko Prospex Automatik Diver’s SRP777K1

Seiko Prospex Automatik Diver’s
Seiko: Prospex Automatik Diver’s

Die wegen der Gehäuseform “Turtle” genannte Prospex Diver’s von Seiko gibt es seit den 1970er-Jahren. Mit unverwüstlichem Urethanband, Druckfestigkeit bis 200 Meter und einseitig drehbarer Lünettte eignet sich die SRP777K1 uneingeschränkt fürs Tauchen. Für den unschlagbar günstigen Preis von 399 Euro gibt es sogar ein automatisches Manufakturwerk, das Kaliber 4R36, das in einem 44 Millimeter großem Edelstahlgehäuse Platz findet. Das von Seiko verwendete Hardlexglas ist zwar nicht ganz so kratzfest wie Saphir, aber immerhin härter als normales Mineralglas.

Die besten Einsatzuhren #5: Damasko DSub1

Damasko Taucheruhr: DSub1
Damasko: DSub1

Ebenfalls bestens für den Einsatz unter Wasser geeignet, ist die Taucheruhr DSub1 des deutschen Uhrenherstellers Damasko. Damasko gehört zu den wenigen Uhrenmarken, die extra gehärtete Gehäuse für ihre Uhren verwenden. Bei diesem Modell kommt besonders korrosionsbeständiger U-Boot-Stahl für zum Einsatz. Im 42 Millimeter großen Gehäuse arbeitet das Automatikwerk Eta 2824, das bis zu 300 Meter Wassertiefe trocken bleibt. Als waschechte Einsatzuhr ist sie dank der großen, mit Leuchtmasse beschichteten Zeiger und Indexe sehr gut ablesbar. Auch die Krone drückt bei Taucheinsätzen nicht in den Handrücken. Trotz der zahlreichen Features ist die Uhr mit 1.650 Euro preislich nicht abgehoben.

Die besten Einsatzuhren #6: Hamilton Khaki Navy BelowZero 1000m Auto

Hamilton: Khaki Navy BelowZero 1000m Auto
Hamilton: Khaki Navy BelowZero 1000m Auto

Die Khaki Navy BelowZero 1000m Auto von Hamilton war sogar schon auf dem Mars – zumindest im Film “Der Marsianer” am Arm von Matt Damon, der den auf sich allein gestellten Astronauten Mark Watney spielt. Man traut es der Automatikuhr mit verbautem Eta 2826 zu, die dünne Atmosphäre auf dem roten Planeten auszuhalten, schließlich ist sie bis 1.000 Meter druckfest und verfügt über ein Heliumventil. Ob die PVD-Beschichtung des 46 Millimeter großen Edelstahlgehäuses allerdings auf Dauer den Sandstürmen widerstehen würde, werden wir frühestens Mitte der 2030er-Jahre wissen, wenn die ersten Menschen auf dem Mars landen sollen. Kostenpunkt: 1.395 Euro

Die besten Einsatzuhren #7: Rolex Explorer II

Rolex: Explorer II
Rolex: Explorer II

Die 1971 vorgestellte Explorer II von Rolex ist eine Einsatzuhr für Abenteurer, Forscher und Expeditionsteilnehmer. Mit der zweiten Zeitzone und dem kontinuierlich gepflegten Design ist sie zu einer Ikone geworden. Sie steht immer noch für die Toolwatch, auch wenn ihr Preis von 7.350 Euro inzwischen dafür sorgt, dass man sich über jeden Kratzer ärgert. Der 904L-Edelstahl, den Rolex für das 42 Millimeter große Gehäuse verwendet, hält Salzwasser noch besser stand als der sonst übliche 316L-Stahl. Und das Rolex-Manufakturkaliber 3187 mit Automatikaufzug gilt als robustestes und wartungsärmstes Automatikwerk überhaupt. Die sprichwörtliche Genauigkeit belegt Rolex nicht nur mit einem Chronometerzertifikat, sondern auch mit der internen Vorgabe, die Uhr zwischen -2 und +2 Sekunden zu regulieren. Damit wird sie zu einem sogenannten “Chronometer der Superlative”.

Die besten Einsatzuhren #8: Oris Big Crown Propilot Date

Oris: Big Crown Propilot Date
Oris: Big Crown Propilot Date

Die Fliegeruhr Big Crown Propilot Date von Oris setzt mit ihrem matten Zifferblatt und den deutlichen Leuchtmassezeigern und -ziffern auf optimale Ablesbarkeit. Die große Krone des 41-Millimeter-Edelstahlgehäuses kann man sogar mit Handschuhen bedienen. Das Textilarmband lässt sich über ein Klemmsystem stufenlos verstellen und die Schließe funktioniert wie die Gurte im Flugzeug. Mit Datum und bewährtem Automatikwerk Sellita SW 220 bringt sie alles mit, was man braucht. Preis: 1.320 Euro

Die besten Einsatzuhren #9: TAG Heuer Aquaracer 300M Calibre 5

TAG Heuer: Aquaracer 300M Calibre 5
TAG Heuer: Aquaracer 300M Calibre 5

Der Taucheruhrenklassiker Aquaracer von TAG Heuer bekommt durch das schwarze Titangehäuse (43 Millimeter Durchmesser), das sandfarbene Textilarmband und die ebenfalls sandfarbenen Elemente auf dem Zifferblatt sowie die graue Leuchtmasse einen angesagten Military-Look. Aber auch funktional hat die Uhr einiges zu bieten: Die schwarze Titancarbidbeschichtung hält Kratzern effektiv stand, mit verschraubter Krone und 300 Metern Druckfestigkeit kann Wasser dem Automatikwerk Sellita SW 200 nicht viel anhaben. Das entspiegelte Saphirglas sorgt für eine gute Ablesbarkeit. Kostenpunkt: 2.500 Euro

Die besten Einsatzuhren #10: Breitling Avenger Blackbird

Breitling: Avenger Blackbird
Breitling: Avenger Blackbird

Die militärisch inspirierte Avenger Blackbird von Breitling besitzt ein markantes 48-Millimeter-Gehäuse aus DLC-beschichtetem Titan, das verräterische Lichtreflexe vermeiden soll. Mit einseitig drehbarer Lünette, verschraubter Krone und einer Wasserdichtheit bis 300 Meter würde sie sich sogar zum Tauchen eignen. Neben dem Gehäuse sind auch das Zifferblatt und das Textilband in Schwarz gehalten. Und sogar die Leuchtmasse auf Zeigern und Indexen hält sich tagsüber in Beige zurück. Das Kaliber Breitling 17 basiert auf dem Eta 2824 und verfügt über ein Chronometerzertifikat, das die Genauigkeit bestätigt. Preis: 4.550 Euro

[1681]

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Schweizer Geheimtipps
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32189 Modelle von 790 Herstellern.

Datenbank-Suche