Die Welt der Uhren Teil 4: Die Top 10 Uhrenmarken in Afrika

Welche Marke mögen afrikanische Uhrenliebhaber?

Jens Koch
von Jens Koch
am 21. September 2015

Sie tragen gern eine Uhr, deren feines Ticken Sie durch den Tag begleitet? Das haben Sie mit Liebhabern mechanischer Uhren wohl weltweit gemein. Doch welche Uhr tragen Sie gern, welche Marken sind Ihre Favoriten? Diese Frage beantwortet jeder anders. Wir haben den internationalen Vergleich nach Kontinenten gewagt: Nach Australien, Südamerika und Nordamerika geht es nun um Afrika und die Uhrenmarken, die dort am beliebtesten sind. Wie heißen die Favoriten der afrikanischen Uhrenliebhaber? Erfahren Sie es in der Übersicht: 

#10 der beliebtesten Uhrenmarken in Afrika: IWC

IWC: Portugieser Handaufzug Acht Tage Edition "75th Anniversary", Rotgoldgehäuse
IWC: Portugieser Handaufzug Acht Tage Edition “75th Anniversary”, Rotgoldgehäuse

Das 75-jährige Bestehen der Portugieser feierte IWC 2015 bei der jährlichen IWC-Gala auf dem Genfer Uhrensalon SIHH. Ob es die erfolgreiche Uhrenlinie ist, für die afrikanische Uhrenliebhaber die Marke mögen? Es sei dahingestellt. Fest steht: Die Marke schafft es in die Übersicht der beliebtesten Uhrenmarken Afrikas. Welche IWC-Modelle Sie neben der Portugieser noch kennen sollten, lesen Sie im Gratis-Download „Die Meilensteine von IWC“.

#9 der beliebtesten Uhrenmarken in Afrika: Patek Philippe

Patek Philippe: Grande Complication 5270G, Zifferblatt Silber
Patek Philippe: Grande Complication 5270G, Zifferblatt Silber

Patek Philippe: Grande Complication 5270G, Zifferblatt in Blau
Patek Philippe: Grande Complication 5270G, Zifferblatt in Blau

1962 war Patek Philippe die erste Manufaktur weltweit, die einen ewigen Kalender mit Automatikwerk präsentierte. Bei der Grande Complication Referenz 5270G, die die Schweizer Marke 2014 zum 175-jährigen Bestehen lancierte, handelt es sich ebenfalls um ein solches Modell. Dazu kommen außerdem eine Stoppfunktion, eine Tachymeterskala und eine Datumsanzeige. Die Manufaktur zeigt damit zum wiederholten Male, eine Komplikation kommt bei Patek Philippe selten allein. Vielleicht ist es das, was die afrikanischen Uhrenliebhaber so an der Schweizer Marke schätzen. Den besagten ersten ewigen Kalender mit Automatikaufzug und 25 weitere wichtige Modelle zeigt der kostenlose Download „Die Meilensteine von Patek Philippe“.

#8 der beliebtesten Uhrenmarken in Afrika: Chopard

Chopard: L.U.C 1963
Chopard: L.U.C 1963

Letztes Jahr, 2014, feierte Chopard die 50-jährige Führung von Familie Scheufele, und auch über den Platz in der Übersicht der beliebtesten Uhrenmarken Afrikas kann die Manufaktur sich freuen: Nur hier kommt sie in die Top 10 – und das auch noch vor IWC und Patek Philippe. Ob die Afrikaner sich wohl wegen schlichter Modelle wie der hier gezeigten L.U.C. 1963, die zum 50. Jubiläum vorgestellt wurde, für Chopard begeistern? Könnte gut sein, denn neben den Linien Grand Prix de Monaco und Mille Miglia ist die Kollektion L.U.C. eine der bekanntesten von Chopard. 

#7 der beliebtesten Uhrenmarken in Afrika: Cartier

Cartier: Clé, Weißgoldgehäuse mit Weißgoldband
Cartier: Clé, Weißgoldgehäuse mit Weißgoldband

Cartier: Clé mit schlüsselformiger Krone
Cartier: Clé mit schlüsselformiger Krone

In Asien und Südamerika schafft es Cartier in die Top 10 der beliebtesten Uhrenmarken – und in Afrika ebenso. Auf sich aufmerksam machte Cartier in diesem Jahr mit dem neuen Modell Clé, denn für gewöhnlich konzentriert die Marke sich auf etablierte Kollektionen wie Tank, Santos oder Rotonde. Der Name des neuen Modells bedeutet übersetzt “Schlüssel” und bezieht sich auf die Krone, die die Form eines Uhrenschlüssels hat. Mit diesem spannte man bei alten Uhren die Federn. Mehr über Cartier und die wichtigsten Modelle der Marke von 1904 bis 2011 zeigt unser Gratis-Download „Die Meilensteine von Cartier“.

#6 der beliebtesten Uhrenmarken in Afrika: Omega 

Omega: Speedmaster Referenz 105.012
Eine der Uhren, die auf dem Mond war: die Omega Speedmaster Referenz 105.012.

Sie ist eine Ikone der Schweizer Uhrmacherei und sticht auch unter den Omega-Kultuhren hervor: die Omega Speedmaster. Grund dafür ist die einzigartige Geschichte der Uhr, die Astronauten beginnend ab der Mission Apollo 11 im Jahr 1969 auf den Mond begleitete. Auf einem vergleichsweise schlechten Platz landet Omega zwar in der Übersicht der beliebtesten Uhrenmarken Afrikas, doch die „Moonwatch“ beschert der Marke noch immer großes Ansehen. Welche Modelle von Omega Sie noch kennen sollten, zeigt der kostenlose Download „Die Meilensteine von Omega“.

Die Plätze 5 bis 1 der beliebtesten Uhrenmarken in Afrika

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32189 Modelle von 791 Herstellern.

Datenbank-Suche