Fortis: Jumping Hour

Springende Stunden – Baselworld 2013

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 21. März 2013

Das Modell Jumping Hour, das die Grenchner Uhrenmarke Fortis zur Baselmesse offiziell präsentiert, zeigt die Stunden digital in einem Fenster an. Einmal pro Stunde bewegt sich die Scheibe mit dem Sichtfenster vorwärts und gibt so die jeweils gültige Stundenzahl frei.

Die Fortis Jumping Hour mit schwarzem Zifferblatt
Die Fortis Jumping Hour mit schwarzem Zifferblatt

Die Minutenanzeige findet konventionell über einen Zeiger aus dem Zentrum statt. Die Jumping Hour ist in zwei Varianten erhältlich: mit schwarzem Reliefzifferblatt beziehungsweise mit transparenter Optik. Letztere Version gibt den Blick auf den Mechanismus frei. Das Edelstahlgehäuse hält bis 200 Meter vor eindringendem Wasser dicht.

Fortis Jumping Hour transparentes Zifferblatt

Im Innern der Uhr arbeitet das Automatikkaliber F 2024 auf Basis des Eta 2892-A2. Mit Lederband kostet die Jumping Hour 3.150 Euro, mit Metallband 100 Euro mehr. ks

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32189 Modelle von 791 Herstellern.

Datenbank-Suche