Fünf an einem Drücker

Thomas Wanka
von Thomas Wanka
am 24. Februar 2013
Fünf Eindrückerchronographen im Vergleichstest.
Fünf Eindrückerchronographen im Vergleichstest.
[Foto: THOMAS BENDER]

Chronographen mit einem separaten Drücker zum Nullstellen sind eine Erfindung von Willy Breitling aus dem Jahr 1934/1935. Die von der Krone unabhängige Nullstellung über einen eigenen Drücker ist heute Standard bei allen Chronographenherstellern. Uhren mit in die Krone integriertem Drücker oder einem separaten, einzelnen Drücker zum Betätigen des Zeitmessers sind heute entsprechend selten, da sie als sehr klassisch gelten. Zudem erfordert diese Anordnung einen werkseitigen Umbau, den viele Hersteller scheuen. Das UHREN-MAGAZIN hat sich fünf Uhren zum Vergleich in die Redaktion bestellt und wir dürfen erfreut konstatieren, dass das Testfeld höchst unterschiedliche Ausprägungen zeitigt. Gerade haben wir eine Vorschau aus dem Fotostudio für den Aufmacher des Tests bekommen. Sieht schon sehr vielversprechend aus, aber bis zum Erscheinen im Mai/Juni-Heft wird es sicher noch einige Änderungen geben.

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31988 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche