Greubel Forsey: Noch mehr Tourbillon

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 25. Januar 2011
Die Invention Piece 2 von Greubel Forsey
Die Invention Piece 2 von Greubel Forsey

Nur selten gibt sich die Schweizer Ideenschmiede Greubel Forsey mit nur einem Tourbillon pro Uhr zufrieden. So besitzt beispielsweise das Invention Piece 2, das je elfmal in Platin und Rotgold gebaut wird, zwei sogenannte Doppeltourbillons mit jeweils zwei ineinander rotierenden Käfigen. Während die äußeren Gestelle im Vierminutentakt rotieren, drehen sich die inneren Käfige, die zum Kampf gegen den Schwerkraftfehler im 30-Grad-Winkel aufgehängt sind, einmal pro Minute. Das Werk besteht aus knapp 600 Komponenten und lädt mit seiner extremen Dreidimensionalität fast schon zum hineinspazieren ein. Dafür ist allerdings eine Gehäusehöhe von 16,3 Millimetern nötig. Deutsche Juweliere führen Greubel Forsey noch nicht; doch wer die rund 790.000 Euro für das Invention Piece 2 in Platin erübrigen kann, wird auch vor einer Reise in die Schweiz nicht zurückschrecken. ak

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31454 Modelle von 781 Herstellern.

Datenbank-Suche