Hermès: Arceau mit Durchblick

Dorea Dauner
von Dorea Dauner
am 24. März 2010
Bandanstöße in Form eines Steigbügels: die Arceau von Hermès, diesmal skelettiert
Bandanstöße in Form eines Steigbügels: die Arceau von Hermès, diesmal skelettiert

Die Linie Arceau von Hermès schöpft ihre Inspiration nach wie vor aus der Welt der Pferde. In diesem Jahr wird kein Weißgold-, sondern ein neues Edelstahlgehäuse durch den Bandanstoß in Form eines Steigbügels verlängert. Unterhalb dieses Steigbügels kreisen gebläute Zeiger über versilberte Ziffern. Durchbrochene Platine und Brücken, polierte Räderwerke und eine skelettierte Schwungmasse mit Hermès-Logo präsentieren sich sowohl zifferblattseitig als auch rückseitig durch Saphirglas. Taktgeber der 41 Millimeter großen Edelstahluhr ist das skelettierte ETA-2892-Kaliber. Je nach Variante wird das skelettierte Werk von einem braunen oder schwarzen Zifferblattring gerahmt, farblich jeweils mit dem entsprechenden Armband korrespondierend. Die Arceau Squelette kostet 5.280 Euro. dd

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31146 Modelle von 780 Herstellern.

Datenbank-Suche