Hublot: Big Bang Unico – Baselworld 2013

Manufakturknaller

Jens Koch
von Jens Koch
am 8. Mai 2013

Endlich führt die Uhrenmanufaktur Hublot das eigene Kaliber und die ikonenhafte Modelllinie Big Bang zusammen. Dabei wurde auch das Gehäuse mit Lünettenschrauben und Drückern überarbeitet. Das 45,5-Millimeter-Gehäuse der Big Bang Unico besteht aus poliertem und satiniertem Titan.

Die neue Big Bang Unico von Hublot
Die neue Big Bang Unico von Hublot

Die Seitenteile werden aus Kunstharz gefertigt. Nun kommt auch das einfach bedienbare Schnellwechselsystem fürs Armband zum Einsatz. Durch den Saphirglasboden sieht man das automatische Manufakturkaliber HUB 1242 Unico. Der Chronograph wird über ein von vorn sichtbares Schaltrad gesteuert und verfügt über eine Flyback-Funktion. Anker und Ankerrad bestehen aus Silizium, der Rotor aus Tungsten baut eine Gangreserve von 72 Stunden auf. Die Big Bang Unico gibt es auch in Rotgold sowie mit Keramiklünette. In Titan kostet sie 15.900 Euro. jk

 

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32189 Modelle von 791 Herstellern.

Datenbank-Suche