Hublot Big Bang Unico im Test

Exklusiv-Download: Chronos-Testbericht vor Hefterscheinen erhältlich!

Jens Koch
von Jens Koch
am 27. Mai 2014

Die Big Bang von Hublot hat in kürzester Zeit Ikonenstatus erreicht. In der neuen Chronos-Ausgabe 04.2014 muss sie sich beweisen: Kann das Modell Hublot Big Bang Unico mit seinem technisch-sportlichen Design punkten? Und wie ist die Verarbeitung der verschiedenen Materialien, die beim komplexen Gehäuse der Uhr zum Einsatz kommen? Das sind nur einige der Fragen, die sich die Chronos-Tester gestellt haben – und die sie im Testbericht beantworten.

Hublot: Big Bang Unico, Rückseite
Hublot: Big Bang Unico, Rückseite

Ausführlich wird in der Ausgabe vom 30. Mai auch das erste eigene Kaliber von Hublot, das in der Big Bang Unico zum Einsatz kommt, vorgestellt. Das Chronographenwerk wurde so konstruiert, dass der Träger von vorne einiges der Mechanik sehen kann.

Sichern Sie sich den Uhrentest jetzt noch vor Hefterscheinen für 2,90 Euro und erfahren Sie, wie sich die Uhr am Arm und auf der Zeitwaage schlägt!

Inhalt des Downloads:

• großformatige Detailbilder
• Datenblatt: Spezifikationen von Uhr und Werk
• Gangprotokoll des Zeitwaagentests
• Bewertung Uhr: Verarbeitung, Gestaltung, Ablesbarkeit, Trage- und Bedienkomfort
• Bewertung Werk: Konstruktion, Verarbeitung, Finissage, Ganggenauigkeit
• Preis-Leistungs-Verhältnis
• klares Punktesystem für die Bewertung
• Testurteil: Vor- und Nachteile gelistet

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Schweizer Geheimtipps
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32186 Modelle von 790 Herstellern.

Datenbank-Suche