Hublot: Classic Fusion Tourbillon Vitrail

Tourbillon mit Glasstücken

Melissa Gößling
von Melissa Gößling
am 6. Oktober 2014

Mit der in zwei Farbausführungen erhältlichen Classic Fusion Tourbillon Vitrail verbindet Hublot zwei Handwerkskünste: Uhrmacherei und Glasmalerei. Das skelettierte Handaufzugswerk HUB 6017 dient als Stütze für die roten oder blauen Glasstücke. Diese werden mit O-Ring-Dichtungen fixiert, damit sie durch die Wärmeausdehnung nicht zerbrechen. Das Glas findet normalerweise in der Physik Anwendung, um verschiedene Farbsequenzen zu filtern.

Hublot: Classic Fusion Tourbillon Titanium Blue Vitrail
Hublot: Classic Fusion Tourbillon Titanium Blue Vitrail

Hublot: Classic Fusion Tourbillon Titanium Red Vitrail
Hublot: Classic Fusion Tourbillon Titanium Red Vitrail

Neben Glas verbaut Hublot in dieser Uhr im Gehäuse Titan oder schwarze Keramik, Verbundkunstharz für die Lünettenflanken und Kautschuk bei der Krone sowie dem Armband. Letzteres besteht auch aus Leder und fixiert den 45 Millimeter großen Zeitmesser sicher am Handgelenk. Er besitzt ein Tourbillon bei sechs Uhr. Ob blau oder rot, aus Titan (79.700 Euro) oder Keramik (84.200 Euro) – jedes Modell ist lediglich 20-mal erhältlich. mg

Hublot: Classic Fusion Tourbillon Ceramic Blue Vitrail
Hublot: Classic Fusion Tourbillon Ceramic Blue Vitrail

Hublot: Classic Fusion Tourbillon Ceramic Red Vitrail
Hublot: Classic Fusion Tourbillon Ceramic Red Vitrail

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31337 Modelle von 781 Herstellern.

Datenbank-Suche