Im Video: Manufakturkaliber³ – warum eigene Werke im Fokus stehen

Persönliches Messefazit von Martina Richter, stv. Chefredakteurin UHREN-MAGAZIN

Melanie Feist
von Melanie Feist
am 16. April 2015

Bereits seit dem Jahr 2000 schreibt Martina Richter für das UHREN-MAGAZIN. Ob in der Luft, im Wasser oder im Testlabor – mit ihren ausführlichen und zahlreich durchgeführten Vergleichstest erläutert die stellvertretende Chefredakteurin den Lesern, worauf es bei den Uhrenmodellen ankommt und was es bei der Anschaffung zu beachten gilt. Auch während der Baselworld 2015 hielt die Journalistin Ausschau nach neuen, spannenden Testuhren für das UHREN-MAGAZIN. Dabei ist ihr aufgefallen, dass sich Uhrenhersteller aller Cou­leur mit der Herstellung eigener Werke auseinandersetzen. Eine Marke bietet zukünftig anderen Herstellern Basiskaliber an. Eine weitere taucht nach Jahren aus der Versenkung nun wieder mit Manufakturwerken auf. Und die dritte Marke stammt aus Glashütte und überrascht mit einem besonders flachen Kaliber. Warum Letzteres etwas ganz Besonderes ist, erläutert Martina Richter im Video. mf

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Schweizer Geheimtipps
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32201 Modelle von 793 Herstellern.

Datenbank-Suche