Jaeger-LeCoultre: Deep Sea Chronograph Cermet

Tauchen ohne Ballast - SIHH 2013

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 8. Februar 2013

Die 2012 von Jaeger-LeCoultre vorgestellte Stahluhr Deep Sea Chronograph gibt es nun auch in dem besonders leichten Verbundmaterial Cermet. Der Name spiegelt die Zusammensetzung aus Keramik und Metall wider: Basis ist eine Aluminiummatrix, die mit Keramikpartikeln durchsetzt wird.

Besonders leicht: der Jaeger-LeCoultre Deep Sea Chronograph Cermet
Besonders leicht: der Jaeger-LeCoultre Deep Sea Chronograph Cermet

Um dem leichten, aber dennoch kratzfesten Werkstoff zusätzliche Härte zu verleihen, erhält dieser einen dünnen Schutzmantel aus Keramik. Eine funktionale Besonderheit des hauseigenen Automatikkalibers 758 ist eine Scheibenanzeige bei der Zwölf, die normalerweise weiß ist, beim Stoppen rot wird und nach dem Anhalten des Chronographen beide Farben aufweist. Der leichte schwarze Taucher kostet 14.600 Euro; das Stahlmodell war im vergangenen Jahr für 8.700 Euro eingeführt worden. ak

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31974 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche