Jaeger-LeCoultre: Duomètre Sphérotourbillon Moon – SIHH 2015 [Preisupdate]

Auffälliger Zeitmesser

Melissa Gößling
von Melissa Gößling
am 13. Februar 2015

Die Jaeger-LeCoultre Dumoètre Sphérotourbillon Moon aus Weißgold trägt ihre besonderen Merkmale bereits im Namen: Sie besitzt dank des Handaufzugswerks Jaeger-LeCoultre 389 eine Mondphasenanzeige, die – einmal richtig eingestellt – eine 3.887 Jahre währende Präzision bietet. Sie sitzt im Übrigen ganz untypisch für Jaeger-LeCoultre bei der Drei und nicht bei der Sechs.

Jaeger-LeCoultre: Dumoètre Sphérotourbillon Moon
Jaeger-LeCoultre: Dumoètre Sphérotourbillon Moon

Diese Präzision wird mit dem Dual-Wing-Konzept der kleinen Sekunde fortgesetzt. Über einen Drücker bei zwei Uhr lässt sich der Sekundenzeiger nach dem Flyback-Prinzip auf null stellen. Doch auch das Sphérotourbillon ist quasi astronomisch: Dessen Achse hat den gleichen Neigungswinkel wie die Erde, nämlich 23 Grad. Neben der Zeitanzeige bei drei Uhr verfügt der Zeitmesser zudem über eine 24-Stunden-Anzeige bei der Zwölf. Dieses uhrmacherische Highlight trägt sich mit 42 Millimetern im Durchmessern angenehm am Arm und kostet 281.000 Euro. mg

Carl F. Bucherer: Patravi Scuba Tec

Mit der Patravi ScubaTec wagt sich Carl F. Bucherer bis in eine Tiefe von 500 Metern. Obwohl diese Gefilde für Sporttaucher unerreichbar sind, sorgt die Marke für eine bestmögliche Ablesbarkeit im Dunkeln: Zeiger, Indexe und der Nullpunkt der einseitig drehbaren Lünette sind großzügig mit Leuchtmasse beschichtet. Zudem unterscheidet … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31974 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche