MB & F: Die Zeit-Maschine

 Redaktion
von Redaktion
am 7. März 2009
Aus anderen Galaxien: MB&F Horological Machine N°2
Aus anderen Galaxien: MB&F Horological Machine N 2

Max Büsser ist längst bekannt für spektakuläre Zeitmesser, die alles andere aussehen wie gewöhnliche Uhren. Und so soll es auch sein, bezeichnet er seine Kreationen doch als Hightech-Maschinen des 21. Jahrhunderts. Die Horological Machine N°2 (HM2) ist nun auch in einer Keramik-Rotgold- sowie Keramik-Titan-Variante zu haben.Beide Modelle treten mit den Gehäusemaßen 59 mal 38 mal 13 Millimeter auf. Die HM2 bietet zwei Anzeigen mit schwarzen Zifferblättern aus Ruthenium, die ähnlich Bullaugen auf dem Gehäuse sitzen. Die rechte Anzeige informiert mittels springender Stunde und retrograder Minutenanzeige über die Zeit, die linke Anzeige hat eine retrograde Datums- sowie eine Mondphasenanzeige. Individuell angepasst wurde das Automatikkaliber von Jean-Marc Wiederrecht vom Werkehersteller Agenhor, die Basis-Technik liefert Girard-Perregaux mit Regelorgan und Räderwerk. Die Kombination Keramik und Rotgold ist auf 33 Exemplare begrenzt, die Version Keramik mit Titan ist 66 Mal erhältlich. Gleich welches Modell, der Preis beträgt 52 400 Euro. ski

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31951 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche