MB&F: Außergewöhnlicher Zeitmesser

Dorea Dauner
von Dorea Dauner
am 13. August 2010
Donnerwetter: die Horological Machine No.4 Thunderbolt von MB&F
Donnerwetter: die Horological Machine No.4 Thunderbolt von MB&F

Der 54 mal 52 Millimeter große Geniestreich – die Horological Machine No.4 Thunderbolt – von Max Büsser regt eher zu Meditationen an, die über Saphirglasfenster auf der Ober- und Unterseite ins Innere des Mechanismus führen. Dass man auf diesem Gebilde auch die Zeit ablesen kann, erscheint wie reiner Zufall. Die aerodynamischen Gehäuseteile mit den Zifferblättern für Stunde, Minute und Gangreserveanzeige sind Max Büssers Kindheitserinnerungen geschuldet – sie sind vom Flugzeugmodellbau inspiriert. Drei Jahre Entwicklungsarbeit stecken im Mechanismus der HM No.4. Über Glasblöcke, deren Bearbeitung über 100 Stunden dauert, kann man das Innenleben aus 311 Teilen betrachten. Die Zeitmaschine von MB&F ist für  142.400 Euro erhältlich. dd

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31951 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche