Montblanc: 4810 ExoTourbillon Slim – SIHH 2016

Neues Tourbillon mit Sekundenstopp

Melissa Gößling
von Melissa Gößling
am 19. Januar 2016

Im Jahr 1906 beschlossen Alfred Nehemias und August Eberstein, den Simplizissimus-Federhalter zu produzieren. 1910 wurde der Name Montblanc als Marke eingetragen – der namensgebende Berg misst 4.810 Meter. Die Firma Montblanc feiert 2016 ihr 110-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund wird die 2006 vorgestellte Kollektion 4810 neu aufgelegt und beim SIHH 2016 präsentiert. Zu den Neuheiten gehört das 4810 ExoTourbillon Slim.

Montblanc: 4810 ExoTourbillon Slim
Montblanc: 4810 ExoTourbillon Slim

Erstmals kombiniert der Schweizer Uhrenhersteller sein patentiertes ExoTourbillon mit einem Sekundenstopp und kommt dabei auf eine Gehäusehöhe von lediglich 10,14 Millimetern. Ein kleiner roter Zeiger auf dem Tourbillonkäfig zeigt die Sekunden an. Beim Zug an der Krone greift eine Wippe direkt an die Schraubenunruh und hält diese an. Nun kann der Träger die Uhrzeit sekundengenau einstellen. Eine Anzeige auf dem Zifferblatt informiert ihn darüber, in welcher Kronenposition er sich befindet. Das ExoTourbillon sitzt prominent auf der Position der Sechs. Zwei zentral platzierte Zeiger kümmern sich um die Anzeige von Stunden und Minuten. Charakteristisch für die 4810-Kollektion ist ein guillochiertes Zifferblatt. Das 4810 ExoTourbillon Slim trägt zudem in der unteren Zifferblatthälfte Genfer Streifen, um das Tourbillon zu betonen. Dahinter arbeitet das Automatikkaliber MB 29.21. Es ist mit einem neu entwickelten Mikrorotor ausgestattet, der wie der Rest vom Uhrwerk durch den Saphirglasboden betrachtet werden kann. Ein Rotgoldgehäuse mit einem Durchmesser von 42 Millimetern und rotgoldene Zeiger sowie römische Ziffern vervollständigen das klassische Gesamtbild der Uhr. Das 4810 ExoTourbillon Slim soll 34.500 Euro kosten. mg

Omega im Langzeittest: Wie sich die Seamaster im Radiologen-Alltag bewährt

Mit der Omega Seamaster Planet Ocean 600 M Co-Axial Master Chronometer führt das UHREN-MAGAZIN gerade einen Langzeittest durch. Zurzeit befindet sich die Uhr in der Radiologischen Praxis von Dr. Hans-Ulrich Röder in Heidenheim. Er brichtet im Folgenden, wie sie sich bei der Arbeit am MRT bewährt. Weitere Informationen zu dieser Omega … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31974 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche