Nomos: Modell Zürich endlich fertig

Alexander Krupp
von Alexander Krupp
am 13. August 2009
Das neue Modell Zürich von Nomos
Das neue Modell Zürich von Nomos

Die geschickte Einführungskampagne für das neue Modell Zürich hat ihren Höhepunkt erreicht: Die neueste, größte und aufwendigste Uhr von Nomos war schon auf der Basler Messe gezeigt worden, sollte aber noch verbessert werden; nun ist der Feinschliff am Design abgeschlossen und der Neuling wird ab Ende Oktober im Handel sein. Die Zürich ist knapp 40 Millimeter groß, mit und ohne Datum erhältlich und kostet 2400 beziehungsweise 2800 Euro. Der vergleichsweise hohe Preis ist liegt im hohen Verarbeitungsaufwand begründet: Der im letzten Jahr verstorbene Zürcher Gestalter Hannes Wettstein hat das achtteilige Edelstahlgehäuse entworfen, dessen ungewohnt massive Bandanstöße einzeln aus dem Vollen gefräst und anschließend an den konus- statt topfförmigen Gehäusemittelteil geschweißt werden. Das Zifferblatt ist weiß versilbert und mit Indexen aus rhodiniertem Messing besetzt. Im Innern tickt das automatische Manufakturkaliber Epsilon. In naher Zukunft soll eine Version mit Weltzeitanzeige folgen. ak

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31990 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche