Omega: Constellation Sedna

Neues Gehäusematerial – Baselworld 2013

Gwendolyn Benda
am 7. April 2013

Mit dieser Constellation führt die Swatch-Group-Marke Omega ein neues Material ein, das die Bezeichnung Sedna-Gold erhält. Bereits seit 2009 nutzt Omega die Legierung “Liquidmetal” und im letzten Jahr wurde die “Ceragold“-Technik eingeführt. Um das neue Sedna-Gold zu erhalten, müssen die drei Komponenten Gold, Kupfer und Palladium verschmolzen werden.

Neuheit 2013: die Constellation Sedna mit neuer Rotgoldlegierung
Neuheit 2013: die Constellation Sedna mit neuer Rotgoldlegierung

Ergebnis ist ein 18-karätiges Roségold mit einem Goldgehalt von mindestens 75 Prozent. Daraus besteht nun das 38 Millimeter große Gehäuse der neuen Constellation. Es umschließt das Automatikkaliber 8501 und hält bis zehn Bar vor eindringendem Wasser dicht. Genau 1.952 Exemplare der Constellation Sedna wird es geben. Die Zahl erinnert an die Lancierung der Uhrenlinie im Jahr 1952. Die neue Constellation Sedna kostet 14.750 Euro. gb

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31988 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche