Omega: De Ville 50th Anniversary

Sondermodelle zum 50-jährigen Bestehen der De-Ville-Kollektion

Katharina Studer
von Katharina Studer
am 21. Februar 2017

Dass Omega nicht nur sportlich kann, beweist die De-Ville-Kollektion. Und das nun schon seit 50 Jahren. 1967 lancierte die Bieler Marke die elegante Uhrenlinie, die seither für traditionelle mechanische Uhren steht. Den 50. Geburtstag dieser zeitlosen Kollektion feiert Omega mit drei Sondermodellen.

Die Omega De Ville 50th Anniversary in Rotgold
Die Omega De Ville 50th Anniversary in Rotgold

Die De Ville „50th Anniversary“ erscheint in einem 39,5 Millimeter messenden Gehäuse aus Rot-, Gelb- oder Weißgold. Auf das weiße Emailzifferblatt sind arabische Ziffern und eine Eisenbahnminuterie in schwarzem Email aufgedruckt. Die in Rot gehaltene Zwölf und weitere rote Elemente sind eine Reminiszenz an historische Omega-Modelle. Ein rundes Datumsfenster befindet sich bei sechs Uhr.

Die Weißgold-Version der Omega De Ville 50th Anniversary
Die Weißgold-Version der Omega De Ville 50th Anniversary

Angetrieben wird der Zeitmesser vom Omega-Automatikkaliber 2500 mit der markentypischen, besonders präzisen Co-Axial-Hemmung. Den gebürsteten Gehäuseboden ziert der griechische Gott Chronos, sowie die Gravuren „De Ville“ und „50th Anniversary“. Die Sondermodelle, die in der Auflage nicht limitiert sind, werden ausschließlich in den Omega-Boutiquen erhältlich sein. Für die Versionen in Rot- und Gelbgold muss man 10.200 Euro ausgeben, das Weißgoldmodell kostet 11.700 Euro. ks

Omega De Ville 50th Anniversary in Gelbgold
Omega De Ville 50th Anniversary in Gelbgold

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31990 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche