Panerai: Gehäuse-Comeback

Radiomir 1940 47mm Special Edition – SIHH 2012

Jens Koch
von Jens Koch
am 23. Januar 2012
Auf 100 Stück limitiert: die Radiomir 1940 47mm Special Edition von Panerai
Auf 100 Stück limitiert: die Radiomir 1940 47mm Special Edition von Panerai

Dieses Jahr etabliert die Uhrenmarke Panerai mit den italienischen Kampftaucherwurzeln eine neue Gehäuseform: die Radiomir 1940. Anders als die Radiomir-Gehäuse der 1930er Jahre wurde in den 1940ern die bekannte Bandbefestigung mit Drahtanstößen durch massive Bandanstöße ersetzt und die Krone wurde konisch und nicht mehr kegelförmig ausgeführt. Mit der „Radiomir 1940 – 47 mm Special Edition“ erlebt diese Gehäuseform ein Comeback. Wie früher schaut man durch ein Plexiglas auf das Sandwichzifferblatt. Durch den Saphirglasboden kann man das aufwendig verzierte Handaufzugskaliber OP XXVII betrachten, das von Minerva stammt.

Das Handaufzugskaliber OP XXVII stammt von Minerva
Das Handaufzugskaliber OP XXVII stammt von Minerva

In Stahl kostet das auf 100 Stück limitierte Modell stolze 19.900 Euro. Ebenfalls 100 Exemplare werden in der speziellen Rotgoldlegierung 5NPt, mit besonders tiefrotem Glanz, für 37.000 Euro gebaut. jk

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31454 Modelle von 781 Herstellern.

Datenbank-Suche