Panerai: Radiomir 1940 Minute Repeater Carillon Tourbillon GMT

Minutenrepetition mit zweiter Zeitzone

Thomas Wanka
von Thomas Wanka
am 11. Mai 2016

Mit ihrem exklusiven Tourbillon-Regulator und einer doppelten Minutenrepetition, die entweder die Zeit vor Ort oder in einer zweiten Zeitzone schlägt, ist die neue Radiomir 1940 Minute Repeater Carillon Tourbillon GMT die technisch komplizierteste aller bislang in der Manufaktur von Panerai in Neuchâtel entstandenen Uhren.

Das Schlagwerk der PAM600 wird über einen Drücker auf der 8-Uhr- Position ausgelöst.
Das Schlagwerk der PAM600 wird über einen Drücker auf der 8-Uhr- Position ausgelöst.

Panerai entwickelte für die Radiomir 1940 Minute Repeater Carillon Tourbillon GMT das neue Manufakturuhrwerk P.2005/MR. Dieses Skelett-Kaliber mit Handaufzug verfügt über einen Minutenrepetitionsmechanismus mit besonderen technischen Eigenschaften.
Das Schlagwerk wird über einen Drücker auf der Acht-Uhr-Position ausgelöst. Wird dieser betätigt, schlagen drei Hämmer drei am Uhrwerk und Gehäuse befestigte Klangfedern an. Durch den Einsatz von drei statt traditionell zwei Hämmern lassen sich drei verschiedene Töne kombinieren. So kann das Glockenspiel eine Melodie spielen. Traditionsgemäß ist der erste Gongschlag der tiefste und zeigt die Stunde an, während der letzte und höchste die einzelnen Minuten angibt. Eine Besonderheit ist das dreimalige Schlagen des zwischen diesen beiden Tönen liegenden zweiten Gongs. Jeder Dreifachschlag entspricht zehn Minuten und nicht wie üblich 15.

Durch die Skelettierung ist das Tourbillon sowohl von der Vorderseite als auch von der Rückseite erkennbar.
Durch die Skelettierung ist das Tourbillon sowohl von der Vorderseite als auch von der Rückseite erkennbar.

Die größte Besonderheit der Minute Repeater Carillon von Panerai ist jedoch die Tatsache, dass die Repetitionsfunktion sowohl die Zeit vor Ort als auch die Zeit in einer zweiten Zeitzone schlagen kann. Angezeigt wird die zweite Zeitzone auf dem Zifferblatt über einen zentralen Zeiger und die am-pm-Anzeige bei der Drei. Das Kaliber P.2005/MR mit Handaufzug besitzt einen Tourbillon-Käfig, dessen Unruh sich um eine senkrecht zur Unruhachse liegende Achse dreht. Außerdem benötigt ein herkömmlicher Tourbillon für eine Umdrehung eine Minute, während der des Kalibers P.2005/MR nur 30 Sekunden braucht. Das Radiomir-1940-Gehäuse besitzt den historischen Durchmesser von 49 Millimetern und ist bis drei Bar wasserdicht. Die charakteristischen Ziffern und Stundenmarkierungen sind mit Superluminova beschichtet. Das Gehäuse ist aus 18-Karat-Rotgold gefertigt, ein Platinanteil in dessen Legierung macht es besonders korrosionsbeständig, und seine große Härte gewährleistet eine gute Klangübertragung. Die Panerai Radiomir 1940 Minute Repeater Carillon Tourbillon GMT kostet 395.000 Euro und wird nur auf Kundenwunsch angefertigt. tw

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31442 Modelle von 782 Herstellern.

Datenbank-Suche