Perfekt für Einsteiger: 9 Uhren unter 1.000 Euro

Keine Kompromisse für Mechanikuhren-Fans

Jens Koch
von Jens Koch
am 14. Dezember 2016

Mechanische Uhren können ganz schön ins Geld gehen. Aber es geht auch anders: Wir stellen heute neun Uhren vor, die weniger als 1.000 Euro kosten und trotzdem keine Kompromisse eingehen.

Uhr #1 unter 1.000 Euro: Stowa Flieger mit Logo und Datum

Stowa Flieger mit Logo und Datum
Stowa: Flieger mit Logo und Datum

Stowa erinnert mit seiner Flieger-Kollektion an die berühmte große Fliegeruhr, die die Marke und andere Hersteller ab 1940 gebaut haben. Zeitgemäß sind die Materialien: ein hartes Deckglas aus Saphir und ein Saphirglasboden für die freie Sicht aufs Werk.

Gehäuse: Edelstahl, 40 Millimeter – Uhrwerk: Eta 2824, Automatik – Preis: 930 Euro

Uhr #2 unter 1.000 Euro: Certina DS Action Diver

Certina: DS Action Diver
Certina: DS Action Diver

Mit einem salzwasserbeständigen Titangehäuse, einer einseitig drehbaren Tauchlünette und Wasserdichtheit bis 20 Bar ist die Certina DS Action Diver eine echte Taucheruhr. Das entspiegelte Saphirglas und die markanten Zeiger sorgen für leichte Ablesbarkeit.

Gehäuse: Titan, 43,2 Millimeter – Uhrwerk: Eta 2824, Automatik –Preis: 880 Euro

Uhr #3 unter 1.000 Euro: Junghans Max Bill Automatic

Junghans: Max Bill Automatic
Junghans: Max Bill Automatic
[Foto: Uhrenfabrik Junghans GmbH & Co.KG Geißhaldenstrasse 49 D-78713 SCHRAMBERG Telefon: +49 (0) 74 22 / 18-0 Telefax: +49 (0) 74 22]

Der Bauhaus-Schüler, Architekt und Designer Max Bill hat 1961 diese puristische Armbanduhr für Junghans entworfen. Heute ist sie längst eine Designikone. Es gibt sie als Automatik, Handaufzug und sogar als Chronograph. Eine Beschichtung schützt das Plexiglas vor Kratzern.

Gehäuse: Edelstahl, 38 Millimeter – Uhrwerk: Eta 2824, Automatik – Preis: 895 Euro

Uhr #4 unter 1.000 Euro: Sinn Spezialuhren 556 A

Sinn Spezialuhren: 556 A
Sinn Spezialuhren: 556 A

Den Einstieg in die instrumentellen Uhren von Sinn Spezialuhren stellt die 556 A dar. Kratzfeste Saphirgläser vorn und hinten ermöglichen freie Sicht auf Zifferblatt und Werk. Mit verschraubter Krone, Wasserdichtheit bis 20 Bar Druck und unterdrucksicherem Glas hält die Uhr einiges aus.

Gehäuse: Edelstahl, 38,5 Millimeter – Uhrwerk: Eta 2824, Automatik – Preis: 890 Euro

Uhr #5 unter 1.000 Euro: Hamilton Khaki Navy Pioneer Auto

Hamilton: Khaki Navy Pioneer Auto
Hamilton: Khaki Navy Pioneer Auto

Hamilton erinnert an die Schiffschronometer, die die Marke in den 1940er-Jahren gebaut hat und die für die Navigation auf See wichtig waren. Typisch waren damals helle Zifferblätter und blaue Zeiger. Das exklusive Eta-Werk sorgt für eine hohe Gangautonomie von 80 Stunden.

Gehäuse: Edelstahl, 43 Millimeter – Uhrwerk: Eta H-10, Automatik – Preis: 895 Euro

Uhr #6 unter 1.000 Euro: Oris Classic Date

Oris: Classic Date
Oris: Classic Date

Blaue Zifferblätter sind ein Langzeittrend bei Uhren. Oris kombiniert das mit ebenso modernen wie eleganten Ziffern und Indexen sowie einem blauen Lederband. Das Sellita-Werk ist nahezu baugleich mit dem Eta 2824 und lässt sich durch einen Glasboden betrachten.

Gehäuse: Edelstahl, 42 Millimeter – Uhrwerk: Sellita SW 200, Automatik – Preis: 890 Euro

Uhr #7 unter 1.000 Euro: Seiko Prospex Automatik Diver’s

Seiko Prospex Automatik Diver’s
Seiko: Prospex Automatik Diver’s

1976 brachte Seiko die Diver’s 6309 auf den Markt. Die Gehäuseform brachte der Taucheruhr den Spitznamen Turtle (Schildkröte) ein. Dieses Jahr legt Seiko die Uhr wieder auf. Trotz des niedrigen Preises handelt es sich um eine Manufakturuhr, da Seiko das Werk selbst baut.

Gehäuse: Edelstahl, 44,3 Millimeter – Uhrwerk: Seiko 4R36, Automatik – Preis: 399 Euro

Uhr #8 unter 1.000 Euro: Tissot Chemin des Tourelles Automatic Chronograph

Tissot: Chemin des Tourelles Automatic Chronograph
Tissot: Chemin des Tourelles Automatic Chronograph

Sogar einen mechanischen Chronographen bekommt man für unter 1.000 Euro. Die Eta liefert der Swatch-Group-Schwestermarke Tissot ein entsprechendes Werk. Zifferblatt und Krone erinnern an historische Zeitmesser.

Gehäuse: Edelstahl, 44 Millimeter – Uhrwerk: Eta C01.211, Automatik – Preis: 990 Euro

Uhr #9 unter 1.000 Euro: Schaumburg Watch Gnomonik 4

Schaumburg: Watch Gnomonik 4
Schaumburg: Watch Gnomonik 4

Die deutsche Marke aus dem Weserbergland baut eine Einzeigeruhr, die mit ihrem Nadelzeiger und einer feinen Skalierung an ein Messinstrument erinnert. Man kann sie fast minutengenau ablesen. Für knapp unter 1.000 Euro etwas ganz Besonderes.

Gehäuse: Edelstahl, 42 Millimeter – Uhrwerk: Sellita SW 200, Automatik – Preis: 995 Euro

Zenith: Pilot Montre d’Aéronef Type 20 GMT 1903

Die 48 Millimeter große Pilot Montre d’Aéronef Type 20 GMT 1903 von Zenith hat ein Gehäuse aus schwarz DLC-beschichtetem Titan – und unterscheidet sich dadurch von dem Vorgängermodell Pilot Montre d’Aéronef Type 20 GMT. Zum Vintage-Design der neuen Uhr gehören auch die arabischen Ziffern mit gebrochener Superluminova-Beschichtung. Sie … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 31974 Modelle von 788 Herstellern.

Datenbank-Suche