Piaget: 60 Jahre Piaget Altiplano – SIHH 2017

2 Jubiläumsuhren in limitierter Auflage

Melissa Gößling
von Melissa Gößling
am 9. Dezember 2016

Piaget feiert im Jahr 2017 den 60. Geburtstag seiner Ikone Altiplano: Die ultraflache Zweizeigeruhr erschien erstmals 1957 und arbeitete mit dem Manufakturwerk 9P, das zu der Zeit mit nur zwei Millimetern Bauhöhe das weltweit flachste Handaufzugskaliber war. Nun lanciert die Schweizer Marke zwei Sondermodelle der Altiplano.

Piaget: 60 Jahre Piaget Altiplano 38 mm
Piaget: 60 Jahre Piaget Altiplano 38 mm

Die 60 Jahre Piaget Altiplano 38 mm arbeitet mit dem Kaliber 430P, das von Hand aufgezogen wird und lediglich 2,1 Millimeter in der Höhe misst. Damit folgt es dem Kaliber 9P in ebenbürtiger Weise nach. Für seinen Schutz ist ein 38 Millimeter großes Weißgoldgehäuse zuständig. 460 Exemplare der 60 Jahre Piaget Altiplano 38 mm stellt Piaget her.

Piaget: 60 Jahre Piaget Altiplano 43 mm
Piaget: 60 Jahre Piaget Altiplano 43 mm

Das zweite Sondermodell misst 43 Millimeter im Durchmesser, besitzt ebenfalls ein Weißgoldgehäuse und ist nur 360-mal erhältlich. Anders als beim kleinen Bruder werden die Zeiger der 60 Jahre Piaget Altiplano 43 mm mit einem Automatikwerk, dem Manufakturkaliber 1200P, angetrieben. Es misst 2,35 Millimeter in der Höhe, ist also ebenfalls ultraflach.

Das mittige Kreuz auf dem Zifferblatt wurde von früheren Piaget-Altiplano-Modellen übernommen.
Das mittige Kreuz auf dem Zifferblatt wurde von früheren Piaget-Altiplano-Modellen übernommen.

Beide Jubiläumsuhren tragen ein blaues Zifferblatt mit Sonnenschliff. Das mittig platzierte Kreuz wurde von frühen Altiplano-Modellen übernommen, applizierte Weißgoldindexe markieren die Stunden. Das Automatikmodell kennzeichnet neben der Größe der Schriftzug “Piaget Automatic”, der auch die allerersten ultraflachen Uhren von Piaget zierte. Jeweils an einem blauem Alligatorlederband kostet die 60 Jahre Piaget Altiplano 38 mm exakt 17.700 Euro, für die 60 Jahre Piaget Altiplano 43 mm müssen 24.400 Euro bereitgehalten werden. mg

Breguet: Woher nimmt La Tradition Tourbillon ihre Energie?

Breguet entwickelt seit 2003 seine Ateliers im Vallée de Joux kontinuerlich weiter. Im neuesten Atelier werden die Uhrenmacher in themenspezifischen Arbeitsgruppen organisiert, unter welchen sich auch eine Expertengruppe für das Tourbillon befindet. Denn Uhren mit Tourbillon sind das zentrale Element des Vermächtnisses von Firmengründer … » weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Schweizer Geheimtipps
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32186 Modelle von 790 Herstellern.

Datenbank-Suche