Rado: DiaMaster Grande Seconde

Neue Uhr mit großer kleiner Sekunde

Gwendolyn Benda
am 20. Juli 2015

Auf der Baselworld 2015 stellte Rado die DiaMaster Grande Seconde erstmals vor, nun wird die Linie erweitert. Auch die neueste Version zeichnet sich durch ein Gehäuse aus Plasma-Keramik aus, aus jenem Material also, das während des Herstellungsprozesses auf 20.000 Grad Celsius erhitzt wird und dadurch seinen metallischen Look erhält.

Rado: DiaMaster Grande Seconde
Rado: DiaMaster Grande Seconde

Doch die neue DiaMaster Grande Seconde wirkt mit dem Clous-de-Paris-Zifferblattdekor und den gebläuten Edelstahlzeigern lebendiger als ihre Vorgängerin. Die Zifferblatteinteilung mit dezentraler Stunde und Minute, großzügig dimensionierter kleiner Sekunde und Datum bleibt erhalten. Auch am Antrieb durch das Automatikwerk Eta 2899 und am Gehäusedurchmesser von 43 Millimetern ändert sich nichts. Die neue Rado DiaMaster Grande Seconde kostet 2.860 Euro. gb

Immer informiert bleiben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und bleiben Sie immer am Puls der Zeitmesser.

Anrede
Vorname
Nachname
E-Mail*
* Pflichtfeld
Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und akzeptiere diese.
Special Schweizer Geheimtipps
Special Deutsche Uhrenmarken

Uhren-Datenbank

In der weltweit größten Datenbank finden Sie aktuell 32186 Modelle von 790 Herstellern.

Datenbank-Suche